Noch kein Erfolg im Ostsee-Stadion

VfB am Abend in Rostock gefordert: Endet endlich der Hansa-Fluch im DFB-Pokal?

+
Schaffen VfB-Trainer Tim Walter und der VfB Stuttgart den Einzug in Runde 2? 
  • schließen

Der VfB Stuttgart kämpft gegen Hansa Rostock um den Einzug in die zweite Pokal-Runde. Doch einfach wird dies gegen den Drittligisten nicht – aus besonderem Grund.

Heute Abend gilt es für den VfB Stuttgart: Um 18.30 Uhr erfolgt der Anpfiff zur ersten Runde im DFB-Pokal bei Hansa Rostock. Dann gilt es, endlich den Fluch gegen die Kogge zu beenden: Stuttgart hat im DFB-Pokal bislang alle vier Duelle mit Rostock verloren. Im vergangenen Jahr schied der VfB noch als Bundesligist in der ersten Runde in Rostock mit einem 0:2 aus. Coach Tim Walter ließ jedoch keinen Zweifel am Selbstbewusstsein des VfB.

VfB Stuttgart gegen Hansa Rostock: Stolpergefahr bestens bekannt

Im Unterschied zu 2018 muss die Mannschaft von Tim Walter keinen Kaltstart in Rostock hinlegen, sondern hat das Pflichtspieldebüt bereits in der Liga hinter sich. Das Aus anderer höherklassiger Clubs am Wochenende zeigt aber auch die Stolpergefahr. Da trifft es sich gut, dass im Ostsee-Stadion gegen den Drittligisten auch die zuletzt angeschlagenen Mario Gomez und Philipp Klement wieder mit dabei sind. Marcin Kaminski und Sasa Kalajdzic fehlen dagegen weiterhin verletzt.

VfB im DFB-Pokal gegen Hansa: News zum Spiel! Tim Walter sieht "keine Gefahr"

Für den VfB steht am Abend auch viel Geld auf dem Spiel: beim Erreichen der zweiten Pokal-Runde sind Einnahmen in Höhe von 351.000 Euro garantiert. Bei einem möglichen Achtelfinale werden in dieser Saison 702.000 Euro ausgezahlt

VfB im Pokal bei Hansa Rostock: So gibt es die Partie live im TV und Stream

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare