Wohl nichts schlimmes

Derby-Folge: Wie steht es um die zwei VfB-Verletzten? 

+
Chadrac Akolo musste als zweites vom Platz.
  • schließen

Gleich zwei VfB-Spieler verletzten sich beim Derby der Stuttgarter in Sinsheim. Einmal gibt es Hoffnung.

Neben der 0:1-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim musste der VfB Stuttgart am Mittwochabend zwei weitere, bittere Pillen schlucken! Bereits in der ersten Hälfte musste Trainer Hannes Wolf zweifach wechseln. Für Chadrac Akolo und Anastasios Donis ging es nicht weiter. 

Bilder vom Derby zwischen dem VfB und Hoffenheim

Zunächst musste Donis raus (27.), der bei einem Zweikampf einen Schlag auf den hinteren Oberschenkel bekam. Besonders bitter: Er wird wohl am Wochenende fehlen. Akolo landete beim Versuch, einen Ball im gegnerischen Fünfmeterraum zu ergrätschen unter Hoffenheims Abwehrchef Kevin Vogt (36.). Ihm wurde daraufhin übel, er konnte sich kaum auf den Beinen halten - es hieß, er habe sich den Oberkörper gestaucht. Immerhin: Bei ihm kann es sein, dass es bis Samstag reicht.

Mehr zum Thema: 

Derby-Niederlage: Verletzungspech und andere Probleme

Transfergerücht: VfB-Stürmer vor dem Absprung? 

Carlos Mané: So sieht sein Comeback-Plan aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare