Claus Vogt erklärt die aktuellen Einnahmen! 

So steht's ums VfB-Konto: Präsident Vogt erklärt, wo jetzt noch Geld fließt

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Die Einnahmen fallen aktuell deutlich geringer aus beim Aufsteiger! 

VfB Stuttgart auf Sparkurs.
Präsident Claus Vogt erklärt, wo noch Geld fließt.
Ablöse-Millionen können noch kommen.

VfB Stuttgart: So steht's ums Konto! Präsident Vogt über aktuelle Einkünfte!

Beim VfB Stuttgart gilt es den Gürtel enger zu schnallen. Für den Transfer-Sommer sollen Spar-Verstärkungen her. Nicht leicht! Nach den Wunsch-Verpflichtungen von Gregor Kobel und Waldemar Anton (zusammen acht Millionen Euro Ablöse) ist die Kohle jedenfalls erstmal weg!

VfB-Stadion: Millionen-Umbau noch teurer! Stadt Stuttgart hilft!

Aber nicht nur wenn's um Neuverpflichtungen geht sind die Kassen des VfB Stuttgart eher mau gefüllt. Zuletzt gab es heftige Kritik am Antrag auf Millionen-Hilfe bei der KfW. VfB-Präsident Claus Vogt hat das Vorgehen verteidigt und bereits Ende Juli beim SWR erklärt: "Wir haben fast 250 Mitarbeiter, davon sind nur 30 Profis. Wir haben also 220 ganz normale Angestellte."

VfB Stuttgart: TV-Einnahmen und Trikot-Verkauf! 

Doch wo fließt den aktuell überhaupt noch Kohle in die Kassen beim VfB Stuttgart? Im Interview mit bild.de spricht Claus Vogt über aktuelle Einnahme-Quellen: "Die reduzierten TV-Tranchen werden nun monatlich gezahlt, statt wie bisher vierteljährlich. Dazu gibt es Einnahmen aus der Zusammenarbeit mit unseren Partnern und unseren Vertriebsaktivitäten. Die neuen Trikots zum Beispiel, sind sehr gefragt."

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Testspiel am Samstag kostenlos im Live-Stream - Infos! 

Dem Bericht nach müsste der Aufsteiger mit Blick auf die vergangenen Jahre aktuell eigentlich einen zweistelligen Millionen-Betrag einfahren - doch der Dauerkarten-Verkauf bricht weg

VfB Stuttgart: Zuschauer-Einnahmen fehlen länger

Wie groß wird die Kohle-Krise beim VfB Stuttgart? Die großen Fan-Massen sind auf lange Sicht NICHT in der Mercedes Benz-Arena zu erwarten. Auch dazu hat der VfB-Präsident etwas zu sagen: "Das ist durchaus möglich. Das Gros der Zuschauer-Einnahmen wird uns mindestens bis Jahresende weiter fehlen. Erst wenn wir 15 000 und mehr Fans ins Stadion lassen können, machen wir überhaupt einen Gewinn. Bei niedrigeren Zuschauerzahlen sind Aufwand und Kosten höher als die Einnahmen."

VfB Stuttgart: Ablöse-Millionen in Sicht?

Der VfB Stuttgart MUSS also weiter auf Sparkurs bleiben. Ein paar Millionen könnte es noch über Ablösesummen in die Kassen spülen. England-Klub Leeds United soll Nicolas Gonzalez unbedingt verpflichten wollen. Ein 20 Millionen-Angebot ist wohl in Vorbereitung! 

Die Wechsel-Millionen für Pablo Maffeo stehen weiter auf der Kippe! Leih-Klub FC Girona wird ab 13. August in die Aufstiegs-Playoffs starten. NUR mit dem Aufstieg soll die Kohle definitiv fließen! 

Rubriklistenbild: © Weller/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema