Chris Führich unterschreibt für vier Jahre beim VfB Stuttgart

Führich wechselt zum VfB Stuttgart - Mislintat glücklich!

Sven Mislintat und Chris Führich bei der Vorstellung beim VfB Stuttgart.
+
Chris Führich wechselt zum VfB Stuttgart.
  • Tobias Becker
    VonTobias Becker
    schließen
  • Dominik Jahn
    Dominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Mit Chris Führich kommt der fünfte Neue zu den Schwaben. Sven Mislintat zeigt sich glücklich.

Update, 20. Juli: Gut Ding braucht Weile! Am Ende hat der VfB Stuttgart nun doch Chris Führich vom SC Paderborn verpflichtet. Der Stürmer unterschrieb am Montag einen Vertrag über vier Jahre. Die Ablösesumme liegt bei rund 2,5 Millionen Euro. Sportdirektor Sven Mislintat: „Wir freuen uns, mit Chris Führich einen der torgefährlichsten Spieler der 2. Liga für uns gewonnen zu haben.“

Hinzu kommt, dass Führich dem VfB Stuttgart mehr Flexibilität bringt - Mislintat: „Chris ist auf fast allen Offensivpositionen einsetzbar und bringt auch die Mentalität mit, die uns bei unseren Spielern wichtig ist.“ Der Ex-Paderborner ist damit der fünfte Neuzugang der Schwaben.

VfB Stuttgart: Ende im Transferpoker um Führich - Wechsel kurz vor Abschluss!

Update, 19. Juli: Das Hin und Her beim Transfer von Chris Führich zum VfB Stuttgart hat wohl ein Ende. Lange Zeit war klar, dass Spieler und VfB wollen, aber Paderborn sich die Wucherablöse sichern wollte. Damit scheint es nun vorbei zu sein! Der Stürmer soll wechseln.

Der SC Paderborn ist wohl von seiner Drei-Millionen-Forderung abgerückt und hat sich mit dem VfB Stuttgart angenähert. Wie der Kicker berichtet, treffen sich beide Vereine wohl nun bei rund 2,5 Millionen Euro. Heißt: Es herrscht auch endlich Klarheit für Chris Führich. Der könnte nun auf dem rechten Flügel den verletzten Silas Katompa Mvumpa ersetzen.

Führich-Transfer kein VfB-Thema mehr? So streicht ihn Milsintat vom Wunschzettel

Update 15. Juli: Abgehakt? Der Transfer von Chris Führich vom SC Paderborn zum VfB Stuttgart scheint vom Tisch zu sein. Der Ablöse-Wucher scheint dabei nicht mehr das entscheidende Argument zu sein. Jetzt hat sich Sportdirektor Sven Mislintat zu den Verhandlungen geäußert.

Im Blick: Der VfB-Transfersommer 2021! Die Gerüchte, die Profis, die News

WENIG HOFFNUNG: Am Rande des Testspiels gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) gab der Kader-Macher des VfB Stuttgart einen Einblick in die aktuellen Überlegungen im Fall Führich. Wie die Stuttgarter Nachrichten schreibt, bestätigt Mislintat die Verhandlungen, er habe demnach aber nur noch wenig Hoffnung auf einen Neuzugang: „Im Moment scheint es eher so, als wolle Paderborn den Spieler unbedingt behalten wollen und sich nicht weiter bewegen.“

VfB Stuttgart wird auf Not-Verpflichtung verzichten

Einen schmerzlichen Ausfall im Mittelfeld muss der VfB Stuttgart seit wenigen Tagen verkraften. Orel Mangala wird dem VfB länger fehlen. Wieder macht der Oberschenkel Probleme. Eine abschließende Diagnose fehlt noch.

VfB Stuttgart: Wie steht‘s mit dem Führich-Transfer?

Update 28. Juni: Es hakt und geht nicht richtig weiter! Die Verhandlungen über einen Transfer von Chris Führich zum VfB Stuttgart hängen an der Wucher-Ablöse des SC Paderborn. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat bleibt gelassen und weiß, worauf er sich verlassen kann.

VfB Stuttgart und das Millionen-Dilemma mit Paderborn

PADERBORN WILL KOHLE MACHEN: Nachdem sich der SC den 23-Jährigen nach einer Ausleihe per Kaufoption geangelt hat, will der Zweitligist ordentlich Kohle machen mit Führich. Rund 700.000 Euro soll Paderborn für ihn auf den Tisch gelegt haben. Der PLAN: Günstig behalten, um teuer zu verkaufen! Der Kicker schreibt in seiner aktuellen Ausgabe über eine Forderung von drei Millionen Euro plus Boni.

Diesen Wucher-Preis will man beim VfB Stuttgart so allerdings nicht locker machen. Laut dem Bericht wäre Milsintat bereit über zwei Millionen Euro zu verhandeln.

VfB Stuttgart: Scheitert der Transfer? Darum ist sich Mislintat sicher

Und jetzt? Scheitert der Führich-Transfer zum VfB Stuttgart? Immer wieder gab‘s in den vergangenen Tagen auch Meldungen, die durchaus auch nach „Dann halt nicht!“ aussahen. Zur überzogenen Millionen-Forderung kam noch Konkurrenz aus der Liga dazu - der 1. FC Köln hat plötzlich Interesse (siehe Update 24. Juni)!

Doch der Kader-Macher des VfB Stuttgart bleibt entspannt. Sven Mislintat und Chris Führich blicken auf eine gemeinsame BVB-Vergangenheit. Eine Zusage des Youngsters soll der Sportdirektor der Stuttgarter längst in der Tasche haben.

War‘s das für den VfB? Ex-Trainer-Gefahr im Transfer-Kampf um Führich!

Update, 24. Juni: Jetzt bekommt der VfB Stuttgart Konkurrenz bei Wunschspieler Chris Führich! Der Wechsel des Offensivspielers lässt bislang noch auf sich warten. Nun mischt wohl ein weiterer Bundesligist mit.

Der 1. FC Köln soll laut Express ebenfalls an Führich interessiert sein!

Kein Wunder, denn schließlich ist Steffen Baumgart der neue Köln-Coach. Zuvor war der 49-Jährige bei Paderborn tätig und kennt Führich deshalb gut. UND: Führich spielte bereits von 2017 bis 2019 für den Bundesligisten, wurde aber abgeschoben.

DAS LIEBE GELD: Glück für den VfB Stuttgart: Der Effzeh ist derzeit wohl knapp bei Kasse und soll sich Führich nicht leisten können. Der SC Paderborn hatte zuletzt deutlich gemacht, dass man eine klare Vorstellung einer Millionen-Ablösesumme im Sinn hat.

Macht der VfB jetzt den Führich-Transfer fix? Paderborn-Personalie lässt hoffen

Update 17. Juni: Der Wechsel von Chris Führich könnte kurz vorm Abschluss stehen. Zuletzt hing es noch an der Ablöse. Der VfB Stuttgart war sich dabei mit dem 23-Jährigen bereits einig. JETZT hat der SC Paderborn seinen Kader weiter bearbeitet - wohl mit Auswirkungen auf den Führich-Transfer.

VfB Stuttgart: Der Sommer-Fahrplan - Testspiele, Trainingslager, Ligastart

VfB Stuttgart: Damit könnte der Führich-Transfer feststehen

PERSONALIE ALS ZEICHEN: Wie Paderborn meldet, wird mit dem jungen Fabrice Hartmann ein Talent für die rechte Seite geholt. Der 20-Jährige wird von RB Leipzig ausgeliehen. Zwar kann der Youngster auch als Mittelstürmer agieren, seine bevorzugte Position deckt sich aber mit Chris Führich. Folgt jetzt der Transfer-Vollzug mit dem VfB Stuttgart?

Im Blick: Der VfB-Transfersommer 2021! Die Gerüchte, die Profis, die News

Dieser Wechsel deutet zumindest darauf hin, dass man sich mit dem VfB Stuttgart einig geworden ist bei der Ablösesumme. DENN: Der SC Paderborn startet bereits am kommenden Wochenende in die Vorbereitung. Die neue Mannschaft sollte bis dahin stehen. Und der Kader-Macher des VfB, Sven Mislintat wird sicher an den entsprechenden Schrauben gedreht haben - Erfolgs-Bonus und Weiterverkaufs-Klauseln sind sicher eine gute Möglichkeit.

VfB und Führich sind sich wohl einig! Es hakt an Paderborns Ablöse-Forderung

Update, 14. Juni: Die Koffer scheinen schon gepackt! Chris Führich und der Transfer zum VfB Stuttgart sind wohl fast durch. Der SC Paderborn hatte zuletzt beim 23-Jährigen die Kaufoption nach der Ausleihe von Borussia Dortmund gezogen. Mit diesem Schachzug könnte jetzt die Kasse klingeln.

MEHR GELD: Wie der Kicker berichtet sind sich Führich und die Verantwortlichen des VfB Stuttgart schon einig. Sportdirektor Sven Mislintat muss allerdings noch den Ablöse-Poker mit Paderborn über die Bühne bringen. Der Vertrag des Flügelspielers läuft noch bis 2022. Um tatsächlich ein Transfer-Plus zu erwirtschaften, muss der SC beim VfB eine Millionen-Ablöse rausschlagen. (Ablöse siehe Update 28. Mai).

Erik Thommy steht beim VfB Stuttgart vor dem Abflug.

Mit der Verpflichtung von Chris Führich wird auch der Abgang von Erik Thommy immer spruchreifer. Für den 26-Jährigen war bereits in der abgelaufenen Saison wenig Platz im Kader unter Trainer Pellegrino Matarazzo. Nach den Verletzungen und dem Platz in der zweiten Reihe, könnte ein Wechsel neuen Schwung in die Karriere von Thommy bringen - neue und alte Optionen gibt es wohl.

VfB-Chancen auf Führich-Transfer? Paderborn lässt Pläne nach Kaufoption offen!

Update, 28. Mai: Geht der VfB Stuttgart jetzt leer aus? Vor wenigen Tagen kam das Gerücht auf, die Schwaben sollen Interesse an Chris Führich haben (echo24.de berichtete). PROBLEM: Der 23-Jährige war in der abgelaufenen Saison von Borussia Dortmund an den SC Paderborn ausgeliehen - mit Kaufoption! Die wurde jetzt gezogen. Und doch ist nix geklärt!

Wie Paderborn zuletzt mitteilt, bleibt der Flügelspieler bei den Ostwestfalen. Oder nur kurz? DIE VFB-CHANCE: Der SC Paderborn legte dank Kaufoption, laut Westfalenblatt nur 700.000 Euro beim BVB auf den Tisch. Nach starken 34 Spielen in der 2. Liga - 13 Treffer, 7 Vorlagen - steht sein Marktwert aktuell aber bei 1,5 Millionen Euro.

Bei entsprechendem Interesse des VfB Stuttgart, könnte man sich in Paderborn wohl einen direkten Weiterverkauf durchaus durch den Kopf gehen lassen. Das Transferplus wäre zumindest ein Anreiz. Auch der FSV Mainz 05 soll laut Kicker-Informationen Interesse an Führich haben. Allerdings sind die Transfer-Ambitionen der Mainzer wohl eher oberflächlich.

Youngster als Option für den VfB? Dortmund-Talent im Gespräch

Erstmeldung 20. Mai: Noch ein Spiel hat der VfB Stuttgart vor der Brust. 34. Spieltag, es geht am Samstag gegen Arminia Bielefeld. (Anpfiff 15.30 Uhr/Partie im Live-Ticker bei echo24.de). Abseits der Geschehnisse auf dem Feld arbeitet Sportdirektor Sven Mislintat bereits seit Wochen am Kader für die kommende Saison. JETZT gibt‘s ein neues Gesicht auf der Transfergerüchte-Liste.

VfB Stuttgart: Talent im Visier! Vorteil und Problem für die Verpflichtung

Der VfB Stuttgart soll demnach an Chris Führich dran sein. Der Kicker bringt in seiner neuesten Ausgabe das 23-jährige Talent von Borussia Dortmund ins Gespräch. Aktuell spielt der Rechtsaußen auf Leihbasis beim SC Paderborn. Mit 13 Tore und sieben Vorlagen hat der Youngster eine ordentliche Duftmarke gesetzt in der 2. Liga.

Jetzt Abstimmen! Spieler oder Trainer - eure VfB-Lieblinge der Saison?

PROBLEM für den VfB Stuttgart: Der SC Paderborn hat laut dem Fachmagazin eine Kaufoption für Führich. Die Summe soll über einer Millionen liegen. Wohl zu viel für den Verein. Oder? Sportchef Fabian Wohlgemuth bastelt laut Westfalen Blatt mit Hochdruck an einer anderen Lösung.

Chris Führich kickt aktuell auf Leihbasis beim SC Paderborn. Wo geht‘s hin? Der VfB Stuttgart soll Interesse haben.

VORTEIL für den VfB Stuttgart: Mit Kader-Macher Sven Mislintat sind die Verbindungen vom VfB zu Borussia Dortmund nicht ganz so schlecht. Der einstige Chefscout des BVB (2006 bis 2017) hat sicher gute Karten den jungen Profi ins Schwabenland zu locken. Dazu kommt die ohnehin talentorientierte Denkweise beim VfB. Und mit Pellegrino Matarazzo ein Trainer, der entwickeln kann.

Europa-Woche des VfB: Mini-Chance, die Konkurrenz, die News dazu!

VfB hat durchaus bedarf! Europa als Lockmittel?

Ein Platz im Kader wäre für Chris Führich zudem mehr als denkbar. Gerade auf der rechten Seite fehlte es zuletzt immer wieder an starken Alternativen beim VfB Stuttgart. Erik Thommy konnte auf der eher ungeliebten Position nicht überzeugen. Er war nach dem Spiel gegen Gladbach eher einer der Verlierer aus der zweiten Reihe. Vielleicht lockt nach dem 34. Spieltag dann auch noch Europa das Talent zum VfB.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema