Plan B

Die VfB-Alternative für Kobel: Torwart-Talent aus Dänemark? 

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

VfB Stuttgart: Nach dem Aufstieg in die Bundesliga werkeln die Schwaben an dem Kader für die neue Saison. Auch ein Torhüter steht auf der Liste.

  • Der VfB Stuttgart ist an Marvin Schwäbe interessiert.
  • Bei Bröndby IF ist der Torhüter die unumstrittene Nummer 1.
  • Bereits im vergangenen Sommer war der 25-Jährige ein Kandidat fürs VfB-Tor.

VfB Stuttgart: Kobel-Alternative - Kommt Torwart-Talent aus Dänemark?

Es ist geschafft: Der VfB Stuttgart spielt in der kommenden Saison wieder in der Bundesliga. Somit wäre auch eine Bedingung für einen Verbleib von Gregor Kobel im Schwabenland erfüllt. Da sich in den Gespräche mit Hoffenheim keine zeitnahe Einigung abzeichnet, brauchen die Stuttgarter einen Plan B.

Und der liegt laut Fußballtransfers.com bereits in der Schublade und nennt sich Marvin Schwäbe. Wie schon bei Tim Leibold - den man wieder zurück an den Neckar lotsen möchte - war der VfB Stuttgart auch bereits im letzten Sommer an dem Keeper von Bröndby IF interessiert.

VfB Stuttgart: Schwäbe bei Brönby unumstritten

Damals scheiterte der Deal allerdings auf der Zielgraden noch. In Deutschland hat Schwäbe - der in der Jugend bei Eintracht Frankfurt spielte - schon einige Stationen hinter sich. Neben der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim hütete der 25-Jährige auch bei Dynamo Dresden und dem VFL Osnabrück das Tor.

Wirklich durchsetzten konnte sich der ehemalige Jugendnationalspieler dabei aber nie. Ganz anders in Dänemark hier ist Schwäbe die unumstrittene Nummer 1 im Tor von Bröndby IF. In bisher 38 Spielen kassierte der 25-Jährige wettbewerbsübergreifend 54 Gegentore und spielte zehnmal zu null. Im Vergleich zu Kobel wäre der Torhüter von Bröndby ein Schnäppchen laut Transfermarkt.de liegt der Marktwert von Schwäbe bei rund 650.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Photoshot

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema