Keine Basis für Comeback

Buchwald schließt Rückkehr zum VfB aus: Enttäuschung sitzt tief

+
Guido Buchwald sieht derzeit keine Basis für eine VfB-Rückkehr.
  • schließen

Aus Enttäuschung über die aktuelle Führungsstruktur schließt Guido Buchwald eine Rückkehr zum VfB Stuttgart derzeit kategorisch aus.

  • Guido Buchwald will nicht zum VfB zurück.
  • Die Enttäuschung ist zu groß.
  • In Seinem Herzen wird er den Verein aber immer tragen.

Guido Buchwald sieht keine Basis, zum VfB Stuttgart zurückzukehren. So äußerte sich der ehemalige VfB-Profi heute gegenüber der BILD

Bruch mit dem VfB: Buchwald enttäuscht über nicht zugelassene Kandidatur

Zum Bruch mit seinem Verein kam es aus Enttäuschung. Vor allem missfalle dem 59-Jährigen, dass er im vergangenen Jahr vom Vereinsbeirat nicht als Präsidentschaftskandidat zugelassen wurde. "Die Mitglieder haben im Oktober einstimmig beschlossen, mich nicht für die finale Präsidentschafts-Kandidatur zuzulassen. Mit der fadenscheinigen Begründung, ich hätte zu hohe finanzielle Forderungen gestellt", sagte Buchwald gegenüber der BILD

VfB Stuttgart: Buchwald unzufrieden mit der aktuellen Führung

Als er das in der offiziellen Vereinsmitteilung gelesen habe, sei er aus allen Wolken gefallen. "Es war ein Schlag, der noch immer tief sitzt", betonte er. Auch aus Enttäuschung über die aktuelle Führungsstruktur gebe es kein Comeback. "Momentan sind Menschen in verantwortungsvollen, gewählten Positionen, die mit dem Namen Guido Buchwald nichts anfangen können", sagte Buchwald. Eines aber ist sicher: In seinem Herzen wird er den VfB immer tragen.

VfB Stuttgart auswärts gegen Bochum

Für den VfB Stuttgart geht es am Montag gegen den VfL Bochum auf den Platz. In diesem wichtigen Spiel wollen die Schwaben ihre Auswärts-Statistik aufpolieren. Badstuber steht vor einer möglichen Rückkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare