Nix zu holen gegen den Tabellenführer

Albtraum-Einstand für Weinzierl: VfB wird von Dortmund vermöbelt

+
Symptomatisch für den VfB: Gonzalo Castro am Boden.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Eine Halbzeit reicht dem Tabellenführer, um den Stuttgartern die Leviten zu lesen.

Debüt für Markus Weinzierl auf der Trainerbank des VfB Stuttgart. Und der empfängt am Samstagmittag keinen Geringeren als Tabellenführer Borussia Dortmund. Obwohl der Neu-Coach des Bundesliga-Letzten gegenüber echo24.de die Möglichkeit eines Überraschungssieges angedeutet hat, zerplatzt sein Traum vom Traumstart schnell. Am Ende steht sogar eine 0:4-Klatsche.

VfB Stuttgart: Von Beginn an chancenlos gegen den Tabellenführer aus Dortmund

Die Spieler des BVB freuen sich über den Führungstreffer von Jadon Sancho.

In der 3. Minute klingelt's bereits das erste Mal im VfB-Kasten. Jadon Sancho hat mit links aus elf Metern abgezogen, Emiliano Insua den Ball mit dem Oberschenkel unhaltbar über Torwart Ron-Robert Zieler  abgefälscht. In der 23. Minute erhöht Marco Reus mit einem saftigen Rechtsschuss auf 2:0 für den BVB. Und es geht weiter: Nach einem Furchtbar-Fehler von Stuttgarts Weltmeister Benjamin Pavard zaubert Paco Alcacer den Ball zum 3:0 in die Maschen (25.). Pausenpfiff.

In der zweiten Hälfte drängt der VfB Stuttgart ohne Erfolg auf den Anschlusstreffer

Die Hausherren kommen mutiger aus der Kabine, haben sogar einige sehr gute Chancen auf den Anschlusstreffer - aber eben nur Chancen. Dadurch kommt Dortmund wieder besser in die Partie. Die Stuttgarter dennoch stets bemüht, müssen jedoch aufpassen, dass sie sich nicht noch einen Konter fangen. Das 0:4 ist allerdings ein satter Rechtsschuss von Maximilian Philipp (85.) - und der Albtraum-Einstand für Weinzierl perfekt.

Bilder vom ersten VfB-Training unter Markus Weinzierl

Mehr zum Thema

Weinzierl: Darum gab es kein Gespräch mit Korkut

Neuer VfB-Trainer: Deshalb gewinnt der Letzte gegen den Ersten

Das könnte Sie auch interessieren