Augsburg-Spiel am Freitagabend

VfB Stuttgart freut sich auf Comeback - Sosa wieder fit!

Borna Sosa
+
Borna Sosa könnte gegen Augsburg wieder seine Flanken für den VfB Stuttgart schlagen.
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Borna Sosa könnte gegen Augsburg sein Comeback feiern. Matarazzo beschriebt ihn als Option.

Update, 06. Mai: Es sind gute Nachrichten, die Pellegrino Matarazzo bei der Pressekonferenz vor dem Spiel des VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg (im Live-Ticker bei echo24.de) überbrachte. Borna Sosa ist einsatzbereit! Heißt auch: Die linke VfB-Seite wird wohl wieder vom Kroaten beackert - und Sasa Kalajdzic mit Flanken gefüttert.

VfB Stuttgart: Sosa brach zuletzt das Team-Training ab, aber es war wohl nicht so schlimm.

„Borna hat heute voll mitgemacht und fühlt sich wohl und fit. Er hat wenig Kraft und Power verloren“, so Matarazzo, der ihn als „Option für das Spiel“ bezeichnet. Zuletzt fehlte vor allem über die Sosa-Seite die Gefahr sowie Stabilität in der Defensive. Und: Seit Sosa fehlt, fehlt auch der Erfolg. Gegen Dortmund wurde er in der 21. Minute ausgewechselt, der VfB verlor gegen den BVB und auch die drei folgenden Spiele...

Sosa bricht Team-Training ab: Alles gar nicht schlimm? Unterschiedliche Meldungen

Update, 03. Mai: Viele Leistungsträger haben dem VfB Stuttgart in den letzten Spielen gefehlt. Aber: Wer schafft das Comeback bis zum Freitagsspiel gegen den FC Augsburg (im Live-Ticker bei echo24.de)? Bei Orel Mangala wird es aller Voraussicht nach nichts mit einem Einsatz. Und bei Borna Sosa und Nicolas Gonzalez?

VfB Stuttgart: Bei Nicolas Gonzalez wird es eng mit einem Einsatz gegen Augsburg.

Der Argentinier war zum Wochenstart auf dem Trainingsplatz der Schwaben. Zusammen mit Kapitän Gonzalo Castro lief er Runden und absolvierte ein individuelles Training. Heißt: Es geht bergauf, ein Einsatz scheint jedoch unwahrscheinlich, da Gonzalez noch nicht mit dem Team trainierte.

Jetzt Abstimmen! Spieler oder Trainer - eure VfB-Lieblinge der Saison?

Hoffnung gab es zuletzt bei Sosa. Das Knie des Kroaten machte kaum Probleme, war mehr oder weniger auskuriert, wie die Stuttgarter Zeitung schreibt. Aber: Jetzt der Rückschlag! Sosa beendete sein Comeback im Mannschaftstraining nach wenigen Minuten - humpelnd! Anscheinend gab es Probleme mit dem rechten Sprunggelenk.

Anders sieht‘s die Bild-Zeitung. Laut der Meldung des Boulevardblatts war alles genau geplant beim VfB Stuttgart. Demnach sollte Borna Sosa „leichte Bewegungen testen“ . Den Trainingsumfang soll der 21-Jähige dann im Laufe der Woche steigern.

Wer schafft das Comeback beim VfB? Sosa, Mangala und Gonzalez ackern!

Erstmeldung, 28. April: Es wird eine kurze Woche beim VfB Stuttgart. Am Wochenende haben die Schwaben spielfrei, da das DFB-Pokal-Halbfinale stattfindet - ohne den VfB. Zeit für die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo sich auf den Schlussspurt vorzubereiten. Die restlichen Spiele werden nicht leichter, ein Erfolgserlebnis soll nach der Niederlagen-Serie her.

Spiel gegen Augsburg verschoben: Das ist der neue Termin für das Spiel des VfB Stuttgart!

Orel Mangala laboriert an einem Muskelfaserriss.

Grund zur Sorge bereiten jedoch die verletzten Stars der Mannschaft. Borna Sosa, Orel Mangala und Nicolas Gonzalez dürfen noch auf ein Comeback in dieser Saison hoffen, aber reicht es schon zur nächsten Partie gegen Augsburg am Freitag (07. Mai)? Zum Trainingsauftakt in die kurze Woche war zumindest Borna Sosa wieder auf dem Platz, wenn auch nur individuell.

Der Kroate hat eine Kapselverletzung im Knie. Die Beschwerden sind kleiner geworden, wie der Kicker schreibt. Ein Hoffnungsschimmer für die zuletzt schwache linke Seite des VfB Stuttgart. Wenig Hoffnung gibt es indes bei Orel Mangala (Muskelfaseriss). Er befindet sich weiter in Reha. Eine Rückkehr? Offen.

Auch das Fragezeichen bei Nicolas Gonzalez ist noch recht groß. Zwar könnte der Argentinier wohl wieder im Training auf seinen Fitnesszustand getestet werden, allerdings befindet er sich noch in häuslicher Quarantäne. Trainingsverbot bis Freitag. Ob er eine Option für Augsburg wird, ist offen. Der VfB Stuttgart wird nur hoffen können, es aber angesichts des geschafften Klassenerhalts nicht übertreiben mit einer Rückkehr. Das Motto: Safety first.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema