Bier und trainingsfrei

VfB: Mislintat und Walter belohnen Spieler nach dem Sieg!

+
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat und Trainer Tim Walter haben die Spieler des VfB Stuttgart für den Sieg gegen Bielefeld belohnt.
  • schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Ein kaltes Bier nach dem Spiel: Was bei Kreisliga-Teams zum guten Ton gehört, ist nach acht ungeschlagenen Spielen in Folge auch für die VfB-Profis offiziell erlaubt.

+++ Update 28. September, 14.45 Uhr +++ VfB: Bier trinken erlaubt

Der Durchschnittspuls dürfte bei 180 gelegen haben bei den 26.124 Zuschauern in der Bielefelder Schüco Arena. Bis zur letzten Sekunde war das Spitzenspiel der zweiten Liga hochspannend und intensiv. Nur einer in der Arena war tiefenentspannt: VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. Der sagte nach Abpfiff mit Händen in den Hosentaschen: "Ich bin ziemlich relaxed, weil wir aus den Spielen gegen die Teams auf Platz drei und vier das Beste gemacht haben. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das Spiel zu verlieren." 

Der VfB bleibt ungeschlagen nach acht Spielen

Dabei gab es nach dem Spiel einiges zu feiern: Nach acht Spielen ist der VfB immer noch ungeschlagen, hat mittlerweile fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und durch den späten Siegtreffer mal wieder bewiesen, dass die Mannschaft bis zur letzten Sekunde kämpfen kann. Für diese Energieleistung gab es auch ein Sonderlob vom Chef: "Ich will da keinen einzelnen Spieler hervorheben. Ich bin total zufrieden. Wir haben die Härtetests beide zu Null gewonnen." Als Belohnung für den Erfolg gab Trainer Tim Walter seinen Profis am Samstag trainingsfrei. Kapitän Marc Oliver Kempf und Co müssen erst am Montag wieder auf dem Trainingsgelände in der Mercedesstraße auftauchen.

VfB Stuttgart: Besondere Belohnung nach dem Sieg

Aber nicht nur deshalb dürfte die Stimmung beim Rückflug nach Stuttgart besonders gut gewesen sein. Nach dem Sieg stellte VfB-Sportdirektor Mislintat den Spielern eine extra Belohnung in Aussicht: "Ich denke, dass die Mannschaft heute auch mal ein Bierchen trinken darf." Eine kleine Einschränkung schob er aber noch hinterher: "Es geht aber nur ein Bier, weil alle nachher noch Auto fahren müssen." Mit einem Sieg im nächsten Spiel könnte diese Erlaubnis sogar erweitert werden. Dann steht das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden an. Keine 500 Meter weiter steigt das Volksfest auf dem Cannstatter Wasen. Und da gibt es Bier bekanntlich nur im Literformat. Und es könnten alle auch locker mit dem Taxi heim fahren.

+++ Update 28. September, 9.15 Uhr +++ VfB ist immer noch ungeschlagen

Der VfB Stuttgart sicherte sich mit dem 1:0-Sieg in Bielefeld drei klassische Big Points, festigte die Tabellenführung und konnte den Abstand auf den Relegationsplatz auf 5 Punkte ausbauen. Und: Der VfB ist nach 8 Spielen als einziges Team in der zweiten Liga ungeschlagen. Zudem zeigte der VfB Stuttgart, dass er nicht nur gegen tief stehende Gegner, wie Regensburg und St. Pauli, sondern auch gegen stärkere, offensivere Mannschaften, wie Fürth und Bielefeld gewinnen kann. Kapitän Marc Oliver Kempf: "Wir haben heute durchweg eine konzentrierte Leistung gebracht. Jeder Sieg gibt uns Selbstvertrauen und bestätigt uns in der Arbeit, die wir machen."

Auch Routinier Mario Gomez war nach der Partie sehr zufrieden: "Es ist wichtig, die eigene Form zu finden und in einen Flow zu kommen. Das machen wir im Moment. Wir sind eine komplett neue Mannschaft, da musst du erst mal so einen Start hinlegen. Dementsprechend bin ich happy." Stand jetzt ist die Welt beim VfB also rosarot. Doch genau da lauert auch die Gefahr. Denn klar ist auch: Viele Siege in dieser Saison waren knapp. Wenn die Gegner ihre hochkarätigen Chancen besser genutzt hätten, könnte der VfB deutlich schlechter da stehen. Wenn die Mannschaft jetzt nachlässt, droht dem VfB die Überheblichkeits-Falle

VfB-Kapitän Kempf fordert Vollgas

Kempf: "Wenn wir nicht jede Woche versuchen die 100 Prozent auf den Platz zu bringen und denken, das geht schon irgendwie, dann werden wir auf die Nase fallen." Deshalb warnt der VfB-Kapitän: "Wir selbst können uns noch aufhalten. Wir müssen jede Woche Vollgas geben." Ob die Worte des Kapitäns bis zu seinen Mitspielern durchdringen, wird sich schon in der nächsten Woche zeigen. Dann ist der Tabellenletzte aus Wiesbaden zu Gast in der Mercedes Benz Arena. Ein Spiel, dass der VfB klar gewinnen sollte. Vorausgesetzt, alle geben Vollgas…

+++ Update 27. September, 20.25 Uhr +++ VfB zu Gast bei Bielefeld: Der Spielbericht

In der zweiten Halbzeit beginnt Bielefeld stark, hat Oberwasser. Der VfB Stuttgart bekommt keinen Zugriff mehr auf die Partie. Bis zur 61. Minute: Arminias Kapitän Fabian Klos bekommt die Gelb-Rote Karte! Der VfB in Überzahl, hat jetzt wieder etwas mehr Platz, kommt aber erstmal nicht zu weiteren Chancen. Stattdessen kämpft Bielefeld und macht sogar weiter Druck!

VfB Stuttgart: Bilder des Spiels gegen Bielefeld

Der VfB kommt langsam, ist erst in der Schlussviertelstunde wieder wirklich dominant - und kommt zu Chancen. Aber: Bielefeld wird durch das Publikum getragen, gepusht und kämpft. Es wird eine nervenaufreibende Partie für die Zuschauer beider Seiten. Aber: Der VfB Stuttgart ist bekannt für die Last-Minute-Treffer! Philipp Förster wird steil geschickt, zieht in den Strafraum ein, legt quer und da rutscht der bisher unauffällige Hamadi Al Ghaddioui den Ball ins Netz - 1:0 in der 90. Minute!  

Bielefeld gegen den VfB Stuttgart: Die Highlights

10. Minute: Santiago Ascacibar den Ball auf Orel Mangala quer, der auf Höhe des Strafraums völlig frei war. Aber: Der schiebt aufs Tor, statt abzuziehen - da war mehr drin!

20. Minute: Philipp Förster steckt gut durch auf Hamadi Al Ghaddioui, der zunächst frei am Bielefelder Keeper scheitert, dann gefoult wurde. Ein Pfiff und... Abseits! Dennoch: Stark gespielt. 

25. Minute: Es geht schnell. Pass in die Spitze. Da ist Al Ghaddioui und sieht Philipp Förster vor dem Strafraum, der legt sich den Ball vor, zieht ab aus 18 Metern. Bielefelds Keeper Ortega muss sich gaaaaaanz lang machen und wehrt zur Ecke ab. Das Ding hätte genau gepasst!

38. Minute: Dann die Arminia! Florian Hartherz zieht aus rund 20 Metern ab. VfB-Keeper Gregor Kobel macht sich lang, kommt nicht dran - Latte!

44. Minute: Wieder Bielefeld. Die Hausherren haben Platz. Klos leitet den Angriff in der VfB-Hälfte ein, steht bei der Flanke plötzlich mutterseelenalleine im Strafraum. Kopfball Klos, aber Kobel ist rechtzeitig unten. 

61. Minute: Harte Entscheidung des Unparteiischen. Bielefelds Kapitän Fabian Klos und VfB-Profi Pascal Stenzel gegen zum Kopfball hoch. Klos setzt minimal den Arm ein - Gelbe Karte. Aber: Er hatte schon eine Gelbe gesehen. Fazit: Gelb-Rot! Bielefeld plötzlich in Unterzahl.

76. Minute: Mario Gomez mit dem Toooo- doch nicht. Abseits. Der Videoschiedsrichter greift ein, Gomez ist sich sicher, dass es ein Tor war, spricht mit dem Schiedsrichter. Dann die Ansage aus dem Videokeller: Kein Tor, Abseits. 

90. Minute: Last-Minute-Treffer! Philipp Förster wird steil geschickt, zieht in den Strafraum ein, legt quer und da rutscht der bisher unauffällige Hamadi Al Ghaddioui den Ball ins Netz - 1:0! 

Das war auffällig: Das Zweikampfverhalten beider Teams war vorbildlich. Da zog kein Spieler zurück. Gerade der VfB, dem zuletzt fehlende Leidenschaft vorgeworfen wurde, ging voll rein. Ob das ein Lerneffekt aus dem "harten Spiel" gegen Greuther Fürth war? Santiago Ascacibar, der zuletzt ja aus disziplinarischen Gründen fehlte, half dem VfB sicher wieder etwas an Bissigkeit zu bekommen.

Fazit: Der VfB Stuttgart bleibt als einziges Team der zweiten Liga ungeschlagen. Und mehr noch: Die Tabellenführung gehört bis nächste Woche auf jeden Fall auch dem VfB. 

+++ Update 27. September, 19.18 Uhr +++ Erste Halbzeit: Viele Chancen, aber keine Tore

Im Topspiel der zweiten Liga begannen beide Teams zunächst vorsichtig, aber keineswegs defensiv. Für den VfB Stuttgart ein neues Bild, denn: Bielefeld wartete nicht auf Konter, sondern versucht das eigene Spiel umzusetzen - und kamen durchaus vor das Tor des VfB. Nach zehn Minuten übernahm der VfB das Zepter, wurde zunehmend sicherer.

Klar, dass es dadurch Chancen gibt. Die üblichen 70 Prozent Ballbesitz hatte der VfB auch, aber: Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde es hektischer. Der VfB vertändelte die Bälle, es ging hin und her auf dem Feld - und Bielefeld kam zu guten Chancen. Zur Pause bleibt es jedoch beim 0:0.

Zwischenfazit: 

Ein Topspiel, in dem zwar noch keine Tore gefallen sind, das den Namen Topspiel aber verdient hat.

+++ Update 27. September, 17.30 Uhr +++ So spielt der VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld

Die Aufstellung zum Top-Spiel zwischen Arminia Bielefeld und dem VfB Stuttgart sind da. Direkt fällt auf: Santiago Ascacibar ist wieder dabei - und gleich in der Startelf. Auch im Sturm gibt es eine Änderung im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Greuther Fürth. Hamadi Al Ghaddioui beginnt für Silas Wamangituka, der nicht mit dabei ist.

Aufstellung VfB Stuttgart: Gregor Kobel - Insúa, Badstuber, Kempf, Stenzel - Karazor, Ascacibar, Mangala, Didavi Castro, Daniel Didavi - Förster, Al Ghaddioui

Reservebank: Bredlow (Tor), Phillips, Sosa, Endo, Klimowicz, Massimo, Gomez, Gonzalez

Aufstellung Bielefeld: Ortega - Hartherz, Nilsson, Pieper, Brunner - Hartl, Prietl, Edmundsson -  Voglsammer, Klos, Soukou

Reservebank: Klewin (Tor), Lucoqui, Salger, Clauss, F. Kunze, Schütz, Staude 

+++ Update 27. September +++ VfB Stuttgart gegen Bielefeld im Fakten-Check

Der Blick auf die Statistik spricht dafür, dass der Liga-Kracher ein echter Knaller werden kann! Sowohl der VfB Stuttgart, als auch Arminia Bielefeld sind noch ohne Niederlage.

Klartext von Didavi: "Wiegen uns in falscher Sicherheit"

○ Die Offensive der Gastgeber ist brandgefährlich. 19-mal ballerten sie das Leder in die Maschen. Arminia-Stürmer Fabian Klos führt derzeit die Torjägerliste mit sechs Treffern an.

○ Mit einem Sieg auf der Alm kann die Mannschaft von Trainer Tim Walter den Abstand auf den aktuell Dritten Bielefeld auf fünf Punkte erhöhen. Bei einer Pleite kann es für den VfB aber auch selbst runter auf den 3. Platz gehen.

○ Die Bilanz spricht allerdings für die Stuttgarter. Aus den vergangenen 18 Begegnungen der beiden Teams konnte sich der VfB elfmal als Sieger verabschieden. NUR zwei Erfolge stehen bei der Arminia zu Buche.

Kick auf der Alm: Für VfB-Kadermacher Mislintat ist alles offen!

○ Beim VfB Stuttgart kenne sich zwei Profis ganz gut aus auf der Alm. Rechtsverteidiger Pascal Stenzel wurde in der Nähe von Bielefeld geboren. Von 2006 bis 2011 kickte er in der Jugend der Arminia. Stenzel warnte vor dem Alm-Kracher: "Müssen wacher sein". Und auch Roberto Massimo hat enge Verbindungen nach Bielefeld. Er durchlief von 2014 bis 2018 die Jugendabteilungen der Bielefelder, ehe er im Sommer 2018 zum VfB Stuttgart wechselte und für ein Jahr wieder zurück nach Bielefeld verliehen wurde. Zuletzt zeigte sich Sportdirektor Sven Mislintat zufrieden mit seiner aktuellen Entwicklung.

FIFA 20: Wie gut ist der VfB Stuttgart?

○ In die Pfeife beim Top-Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Bielefeld pustet am Freitagabend Schiedsrichter Timo Gerach. An der Seitenlinie assistieren ihm Timo Klein und Lothar Ostheimer. Patrick Kessel fungiert als Vierter Offizieller, Dr. Martin Thomsen und Markus Wollenweber sind die Videoschiedsrichter.  

+++ Update 27. September +++ VfB Stuttgart tritt zum Topspiel bei Arminia Bielefeld an

Am Abend wartet auf den VfB Stuttgart sein nächster Härtetest. VfB-Coach Tim Walter kann sehr wahrscheinlich wieder auf den zuletzt angeschlagenen Stammtorhüter Gregor Kobel setzen. Ein Einsatz der Offensivspieler Nicolas Gonzalez und Silas Wamangituka ist dagegen fraglich, auch Routinier Gonzalo Castro kann möglicherweise nicht spielen.

Der Kickt auf der Alm: "Enge Kiste!" Für VfB-Kadermacher Mislintat ist alles offen

+++ Update 26. September +++ VfB: Respekt...mehr aber auch nicht! Walter schaut auch gegen Bielefeld nur auf sich

Spitzenspiel-Zeit in der 2. Liga. Für VfB-Trainer Tim Walter macht's allerdings keinen Unterschied. Für den 43-Jährigen ist Arminia Bielefeld keine besondere Aufgabe: "Der nächste Gegner ist immer der schwerste Gegner. Jeder denkt sich was aus und versucht uns weh zu tun. Wir müssen jede Woche aufpassen."

VfB Stuttgart: Kapitän Kempf erklärt seine Rolle im Walter-System

Auf der Alm herrscht indes Vorfreude auf den VfB Stuttgart! Am Mittwoch erklärte Bielefeld-Trainer Uwe Neuhaus: "Es treffen zwei sehr formstarke Mannschaften aufeinander. Wir sind gut drauf."

Dem Selbstvertrauen der Bielefelder entgegnet man beim VfB Stuttgart durchaus mit Vorsicht...aber: "Wir fahren mit Respekt dort hin. Wir wissen aber auch was wir können und treten auch so auf. In erster Linie müssen wir aber schauen, dass wir unsere Aufgaben erledigen."

VfB-Coach Walter ohne Zweifel: Defensive stabil...wenn die Leidenschaft stimmt

Für Tim Walter haben solche Spitzenspiele aktuell EINEN guten Effekt: "Wir sind auf einem guten Weg, brauchen aber solche Spiele, um eine Standortbestimmung zu haben."

+++ Update 25. September 12.45Uhr +++ VfB: Walter erwartet schweres Spiel - Fragezeichen hinter Wamangituka

Ganz ohne Sorgenfalten geht's beim VfB Stuttgart nicht! Trainer Tim Walter hat ein paar Fragezeichen auf seiner Kaderliste stehen. Neben den Langzeitverletzten Sasa Kalajdzic und Marcin Kaminski kommen weitere Profis dazu.

VfB behält Mittelfeld-Abräumer: Ascacibar-Abgang kein Thema mehr

Auf der Spieltags-Pressekonferenz gab der Coach bekannt, dass beim VfB auch Tanguy Coulibaly ausfällt. Gonzalo Castro (Knöchelverletzung) und Nicolas Gonzalez (Prellung) sind auch nicht sicher dabei. Waren Castro und Gonzalez bereits nach dem Knüppel-Spiel gegen Fürth angeschlagen, kommt mit Silas Wamangituka ein neuer möglicher Ausfall hinzu. Sein Problem sei aber "undefinierbar".

VfB-Knüppel-Gegner: Mislintat sicher: Wer Titel will, muss damit leben"

Walter: "Alle haben gar nicht oder individuell trainiert. Wir müssen abwarten. Ist aber trotzdem nicht unwahrscheinlich, dass sie dabei." Gut wäre es! Auf der Bielefelder Alm wird es schwer für den VfB Stuttgart: "Ich bin nicht überrascht von der Qualität der Arminia. Sie wollen wieder da hin, wo sie schon einmal waren. Es wird eine heiße Nummer dort. Aber wir sind vorbereitet."  

+++ Ursprungsartikel 25. September +++ VfB vor Bielefeld-Spiel: Viele Torschüsse, wenig Treffer

Der VfB reist mit guten Werten auf die Alm. Kein anderes Team in der 2. Liga ballerte, laut bild.de,  so häufig auf den gegnerischen Kasten - 124 Torschüsse. ABER: 13 erzielte Tore sind dann zu wenig! Bielefeld macht's da besser. Mit sechs Schüssen für ein Tor haben sie die beste Quote (19 Tore).

VfB-Gegner Arminia Bielfeld auch noch ohne Niederlage

Da kommt was zu auf den VfB Stuttgart. Arminia Bielefeld ist durchaus stark in die Saison gestartet - 15 Punkte aus sieben Spielen. Keine Niederlage. Das Selbstvertrauen ist groß.

Ein bisschen gedämpft wird die Freude der Arminia auf den Kracher gegen den VfB durch die Personal-Situation. Wie unter anderem bei liga-zwei.de zu lesen war, kann Trainer Uwe Neuhaus wohl wieder nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den langzeitverletzten Nils Quaschner, Brian Behrendt und Sven Schipplock, steht hinter vier weiteren Profis ein Fragezeichen: Reinhold Yabo, Nils Seufert und Patrick Weihrauch haben muskuläre Probleme.

VfB Stuttgart: Holger Badstuber wird zum Boss

Und auch der Spanische Neuzugang Alex Perez (muskuläre Probleme) konnte bisher nur individuell trainieren. Bereits gegen Wehen Wiesbaden saß der 28-Jährige auf der Bank.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare