VfB Stuttgart verliert 0:3 auf der Alm

VfB Stuttgart: Herbe Niederlage gegen Bielefeld - DAS war der Knackpunkt!

VfB Stuttgart bei Arminia Bielefeld: Gregor Kobel
+
VfB Stuttgart bei Arminia Bielefeld: Gregor Kobel konnte beim 0:1 nichts machen.
  • Tobias Becker
    VonTobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart bei Arminia Bielefeld: Im Spieltags-Text gibt‘s alles rund um die Partie – Vorberichte, Nachberichte und Stimmen zum Spiel. 

Update, 21. Januar: Der VfB Stuttgart geht auf der Alm unter und verliert gegen Arminia Bielefeld 0:3. Es war ein gebrauchter Tag für die Schwaben zum Abschluss einer starken Hinrunde. Das Glück war sicher nicht auf der Seite von Pellegrino Matarazzo und seinem Team. „Wir haben eine ordentliche erste Hälfte von uns gesehen. Wir hatten eine gute Struktur im Spiel, haben aber unsere Chancen nicht genutzt und bekommen dann das 0:1“, resümiert der VfB-Trainer.

Bielefelds Ritsu Doan bekam der VfB Stuttgart nicht unter Kontrolle.

Tatsächlich hatte der VfB Stuttgart mehr vom Spiel. Das 0:1 durch Fabian Klos (27.) war der erste Torschuss von Arminia Bielefeld - tatsächlich ein guter Angriff. Wäre das alles gewesen, wäre es halb so schlimm, aber das Unglück nahm seinen Lauf. Matarazzo: „Für die zweite Hälfte haben wir uns viel vorgenommen und kassieren gleich das 0:2 durch ein Eigentor. Das war bitter und auch schwer zu verarbeiten.“ Es war wohl die Entscheidung - sieht auch Philipp Förster so: „Das war wohl der Knackpunkt des Spiels.“

Vielleicht hätte der VfB Stuttgart noch eine Chance gehabt, aber zu der immer besser stehenden Abwehr kam ein stark aufgelegter Bielefelder Schlussmann Stefan Ortega hinzu. Die Nummer eins der Arminia parierte mit einem Wahnsinnsreflex gegen Sasa Kalajdzic (72.). „Unmenschlich“, bezeichnete Bielefelds Klos die Reaktion nach dem Spiel bei Sky. Stimmt.

Das 0:2 fällt dann unglücklich aus unserer Sicht und hat der Arminia in die Karten gespielt.

Sasa Kalajdzic, VfB Stuttgart

Das 0:3 war dann ein klassischer Konter (86.), auch wenn sich - wie Sosa beim 0:2 - dieses Mal Philipp Klement vorwerfen lassen muss, nicht konsequent genug verteidigt zu haben. „Wir nehmen den Kopf wieder hoch und am Samstag geht es dann weiter in Freiburg,“ erklärt Matarazzo auf der VfB-Homepage. Mehr bleibt den Schwaben auch nicht übrig.

Wer ballert heute gegen Bielefeld? VfB-Trainer muss Top-Torschützen ersetzen!

Update vom 20. Januar: Wer ballert den VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld zum Sieg? Trainer Pellegrino Matarazzo muss in der Partie am Mittwochabend, 20. Januar (20.30 Uhr/ Live-Ticker vom Spiel des VfB bei echo24.de) auf Silas Wamangituka und Nicolas Gonzalez verzichten. Beide gelbgesperrt. Doch der Coach nimmt‘s gelassen.

Der Gegner
NameDSC Arminia Bielefeld
Gründungsdatum03. Mai 1905
Stadion (Kapazität)Schüco-Arena (27.300)
Mitgliederzahl14.198
Größte ErfolgeDeutscher Zweitliga-Meister (2020, 1999, 1980, 1978)

Auf der Pressekonferenz erklärt Matarazzo zum Torjäger-Ausfall: „Es ist, wie es ist. Es gibt keinen guten oder schlechten Zeitpunkt dafür.“ Der Grund für diese Sichtweise, könnte in den guten Alternativen liegen, die der VfB Stuttgart hat. Heißt: Sasa Kalajdzic, der die Aufholgarantie der Schwaben ist, wäre eine Option für den Sturm. Und Tanguy Coulibaly eventuell für die Außenbahn - wenn das Knie hält. Auch dazu hat sich der Coach deutlich geäußert... und macht Hoffnung.

Und wie glücklich der Trainer des VfB Stuttgart über die Offensiv-Vielfalt des Aufsteigers ist, bleibt dann auch kein Geheimnis. Matarazzo: „Ich freue mich auf die Spieler, die sich jetzt zeigen können.“


VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld: So sehen Sie das Spiel live im TV und Stream

Auch bei Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus spielt der Ausfall der Torjäger beim VfB Stuttgart nur eine geringe Rolle bei der Einschätzung des Gegner: „Sie haben viele Spieler, die auch mal ein Eins-gegen-eins auflösen können. Ich glaube schon, dass der VfB das Spiel bestimmen will.“

Bielefeld Trainer Uwe Neuhaus sieht beim VfB Stuttgart viel Qualität.

Die Hausherren müssen ihrerseits auf Manuel Prietl (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Andreas Voglsammer (Wadenverletzung) und Noel Niemann (Schulterverletzung) verzichten.

VfB Stuttgart: Duell mit Bielefeld in neuer Situation! „Unangenehmer Gegner“ 

Update, 19. Januar, 20 Uhr: Der Blick geht zurück. Im Zweitliga-Jahr, da spielte der VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld. In der Hinrunde gab es ein knappes 1:0, unter Pellegrino Matarazzo in der Rückrunde im eigenen Stadion „nur“ ein 1:1. Der VfB mühte sich zum Aufstieg, die Arminia machte die Zweitliga-Meisterschaft klar. Damals war alles anders. Es waren Zuschauer im Stadion, der VfB stand hinter Bielefeld und Mario Gomez spielte noch Fußball.

Zurück in der Gegenwart. Zuschauer wird es dieses Mal keine geben im Stadion. Die Schüco-Arena wird still sein. Der VfB Stuttgart steht auf Rang zehn und tut sich nicht schwer, sondern begeistert mit mutigem Fußball. Die Chancenflut endet oft im gegnerischen Netz - etwas, was im Unterhaus nicht immer der Fall war. Bielefeld hingegen hat erst 10 Tore in der Saison erzielt, nur vier Siege auf dem Konto und steht aktuell auf Rang 15.

Dennoch sieht Matarazzo einen unangenehmen Gegner auf den VfB Stuttgart zukommen: „Sie haben eine kontrollierte Spielweise, fangen wenig Tore und die Mannschaft ist sehr geschlossen, laufstark und fightet bis zum Schluss.“ Es wird eine harte Nuss, die es für den VfB Stuttgart zu knacken gilt. Einen tieferstehenden Gegner erwartet Matarazzo mit Bielefeld nicht: „Augsburg steht beispielsweise viel tiefer.“ Dort gewann der VfB mit 4:1 - ein gutes Zeichen?

„Wir wollen immer gewinnen und ans Limit gehen. Aber wir sind auch ein Aufsteiger - wie Bielefeld. Den Druck gewinnen zu müssen, spüren wir nicht“, so Pellegrino Matarazzo. Es wir kein Spiel wie gegen Borussia Mönchengladbach, keines wie gegen Borussia Dortmund, aber sicher auch kein Spiel wie gegen RB Leipzig. Die Bielefeld-Partie wird für den VfB Stuttgart eigene Anforderungen haben. Matarazzo: „Wir haben meistens eine gute Mischung aus Spielstärke, Robustheit und Tempo in jedem Spiel.“ Das wird auch nötig sein...

VfB Stuttgart bei Arminia Bielefeld: Die Personalsituation zum Hinrunden-Abschluss!

Update, 19. Januar: Der VfB Stuttgart muss gegen Arminia Bielefeld am morgigen Mittwoch (20.30 Uhr im echo24.de-Live-Ticker) weiterhin auf die Langzeitverletzten verzichten. Zwar gibt es bei einigen, wie Clinton Mola oder Hamadi Al Ghaddioui Fortschritte, aber ein Ende der Ausfallzeit ist noch nicht in Sicht. Ebenso fehlen Pellegrino Matarazzo gegen den Mitaufsteiger aus Nordrhein-Westfallen die gelbgesperrten Top-Torjäger Silas Wamangituka und Nicolas Gonzalez.

Wie er die beiden Stürmer ersetzen will, ließ Matarazzo offen. „Ich glaube, man sieht, dass wir Alternativen haben. Wir haben Spieler, die auf der Bank waren und Leistungen gezeigt haben“, erklärt der Trainer des VfB Stuttgart. Und weiter: „Es gibt mehrere Möglichkeiten. Heute haben wir noch das Abschlusstraining und morgen die Aktivierung. Danach ist es Zeit, die Entscheidung zu treffen.“ Übrigens: Auch Erik Thommy könnte sein Comeback feiern...

VfB Stuttgart bei Arminia Bielefeld: Das Duell der Aufsteiger - die Bilanz!

Erstmeldung, 18. Januar: Der VfB Stuttgart muss am Mittwochabend (20.30 Uhr, live im echo24.de-Ticker) bei Arminia Bielefeld zum Abschluss der Hinrunde 2020/21 ran. Beim Blick auf die Tabelle lässt sich schon vor dem Spiel sagen: Der VfB ist seinem Ziel „Klassenerhalt“ in großen Schritten nahe gekommen und steht auf Rang zehn mit 22 Punkten. Der VfB verzückt mit mutigem Fußball - vor allem in der Ferne. Pellegrino Matarazzo und seine Schwaben sind das beste Auswärtsteam der Liga.

Ganz anders dagegen die Arminia. Erst vier Siege und zwei Unentschieden konnte das Team von Trainer Uwe Neuhaus sammeln. Heißt: 14 Punkte und Platz 15. Immerhin: Der Zweitliga-Meister der vergangenen Saison hat sieben Punkte Vorsprung auf Mainz und Schalke, die beiden direkten Abstiegsplätze. Die Auswärtsbilanz des VfB Stuttgart dürfte den Nordrhein-Westfalen ebenfalls aufgefallen sein. Immerhin: Von den vier Siegen dieser Saison holte Arminia Bielefeld drei in der Schüco-Arena. Und dann ist da ja noch die Bilanz...

VfB Stuttgart: So ist die Bilanz gegen Arminia Bielefeld!

Zwar sieht die Bilanz aus Sicht des VfB Stuttgart an sich gut aus, es gibt jedoch ein kleines Aber der Statistik-Fans. In 39 Spielen (Bundesliga, zweite Liga und DFB-Pokal) ging der VfB 19 Mal als Sieger vom Platz und zog neun Mal den Kürzeren, hinzu kommen elf Remis. Allerdings gab es alle neun Niederlagen auch in der Bundesliga - und damit sind wir beim Aber angelangt...

Von den neun Niederlagen, die der VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld einsteckte, fanden neun auf der Bielefelder Alm statt. Auch wenn man lange suchen muss, bis man die letzte findet (15. Dezember 2007, 0:2): Wenn Bielefeld gegen den VfB gewinnt, dann zu Hause. Auch in diesem Jahr?

Gewinnt der VfB Stuttgart in Bielefeld? Hier gibt es den echo24.de-Live-Ticker am Mittwoch.

Arminia Bielefeld gegen VfB Stuttgart - oder auch: Das Duell der Aufsteiger!

Im Duell der Aufsteiger gibt es einen klaren Favoriten: Den VfB Stuttgart. Normalerweise gehen die Schwaben in dieser Saison meist als Außenseiter in die Spiele, gegen Arminia Bielefeld nicht. Zu gut spielte das Team von Pellegrino Matarazzo bisher im Vergleich zu den Hausherren. Und: Während beide Mannschaft je 24 Treffer kassierten, ist der größte Unterschied wohl die Torgefahr. Bielefeld erzielte erst zehn Tore in den bisherigen 16 Spielen. Siebenmal blieben die Gastgeber sogar torlos.

Silas Wamangituka ist Topscorer beim VfB Stuttgart und fehlt gegen Arminia Bielefeld mit einer Gelbsperre.

Beim VfB Stuttgart läuft die Tormaschine dafür! 32 mal durfte der Tabellenzehnte jubeln. Besonders Silas Wamangituka macht den Schwaben Freude und traf schon neunmal. Aber: Der Topscorer wird ebenso fehlen wie Nicolas Gonzalez. Beide sind gelbgesperrt. Für den VfB Stuttgart ein Rückschlag, der jedoch zu verkraften sein dürfte, denn es gibt ja noch die Aufholgarantie Sasa Kalajdzic. Ziemlich sicher ist jedoch, dass der VfB eher wenig Platz bekommen dürfte, sondern eher durch eine Art Abwehrbollwerk muss.

VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld: Das sind die Quickfacts zum Spiel

  • Punkte? Bitte auswärts! Der VfB Stuttgart holte 17 der 22 Punkte in dieser Saison in der Ferne - und ist damit das beste Auswärtsteam der Liga.
  • „Heimstärke“: Arminia Bielefeld gewann drei der vier siegreichen Spiele im eigenen Stadion.
  • Torlos - auf der falschen Seite: Siebenmal erzielte Arminia Bielefeld bisher kein Tor. Kein Wunder, dass der Aufsteiger insgesamt nur zehn Tore schoss.
  • Lange ist‘s her: Beim letzten Bielefelder Sieg (Dezember 2007) beendete der VfB Stuttgart das Spiel nur zu neunt. Osario und Pardo flogen damals vom Platz, die Arminia gewann 2:0.
  • ALMtraum? Acht der neun Siege, die Bielefeld in der Geschichte gegen den VfB Stuttgart feierte, holten sie zu Hause.
  • Wer trifft denn nun? 15 der 32 Tore erzielten Gonzalez oder Wamangituka für den VfB Stuttgart - beide fehlen.
  • Hier ist Arminia top! Arminia Bielefeld hat den geringsten Marktwert der Bundesliga (45,15 Millionen Euro). Der VfB liegt bei 103,45 Millionen Euro.
  • Testspiel: Im Sommer spielten beide Teams beim „Helden-Cup“ gegeneinander. Der VfB Stuttgart gewann mit 2:0.
  • Im Gleichschritt: Zuletzt spielten beide Mannschaften übrigens Unentschieden. Bielefeld bei der TSG Hoffenheim (0:0), der VfB Stuttgart zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach (2:2).

Das könnte Sie auch interessieren