Für Walter ist jedes Team der 2. Liga gefährlich

Kellerkinder als VfB-Angstgegner: Tim Walter sieht da kein Problem!

+
VfB Stuttgart und die Angst vor Kellerkindern: Tim Walter sieht da kein Problem!
  • schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Tim Walter will gegen Dresden endlich mal aus VIEL etwas machen.  

Mit Dynamo Dresden kommt am Sonntag (13.30 Uhr) ein Tabellen-Kellerkind der 2. Liga zum VfB Stuttgart. Das der Gegner auf Platz 17. steht, könnte KEIN gutes Zeichen sein für Trainer Tim Walter und seine Schwaben.

VfB gegen Dresden: So sehen Sie die Partie live im TV und Stream

VfB Stuttgart: Walter sieht keine Schlendrian-Gefahr

Zuletzt sah der VfB Stuttgart nicht besonders gut aus in Duellen mit Kellerkindern der Liga (Wehen Wiesbaden und Holstein Kiel). Und jetzt also Dynamo. Ein schlechtes Omen?

VfB-Coach Walter bleibt optimistisch: "Das könnte man so sehen. Wir versuchen unser Spiel zu spielen, egal gegen wen. Ich kann natürlich nicht so tief in die Köpfe meiner Spieler blicken, um zu sehen, ob sie es zu leicht nehmen."

VfB-Gefühlsachterbahn ohne Folgen: Dresdner Pokalabend kein Vorteil -Spieltag-Text mit Infos

Vom großen Schlendrian der Profis des VfB Stuttgart geht Walter aber gar nicht erst aus: "Wichtig ist, dass sie jedes Spiel gleich ernst nehmen und wir so unser Spiel vorantreiben. Wir wollen gewinnen. Und ich hoffe, meine Spieler denke so wie ich."

VfB Stuttgart: Aus viel mal etwas machen!

Aber warum hat's dann zuletzt eben nicht geklappt? Und kann auch Dynamo Dresden dem VfB Stuttgart gefährlich werden? Walter: "Jede Mannschaft in der 2. Liga ist gefährlich. Sie können immer über Standards oder Konter auch Tore machen. In den vergangenen Spielen haben die Gegner aus wenig viel gemacht gegen uns. Jetzt müssen wir eben aus viel auch mal etwas machen."

Alles kann, nichts muss: Fragezeichen hinter Al Ghaddioui gar nicht so groß

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema