Abstiegskrimi in Berlin

VfB vor Schicksalsspiel - Willig setzt auf mental starke Spieler

+
Steven Zuber
  • schließen

Der VfB Stuttgart will bei Union Berlin den dritten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern.

Heute Abend zählt es, der VfB Stuttgart kämpft im Relegations-Rückspiel bei Union Berlin um den letzten freien Platz in der ersten Liga. Die Gastgeber sind nach dem 2:2 im ersten Duell aufgrund der Auswärtstorregel leicht favorisiert. Dazu kommt, dass die Schwaben eine ganz schwache Leistung zeigten. Aufgeben gibt es aber nicht. In dem mit 22.012 Zuschauern ausverkauften Kultstadion An der Alten Försterei sei "es wichtig, Spieler auf dem Feld zu haben, die ein dickes Fell haben", sagte VfB-Interimstrainer Nico Willig bei der Pressekonferenz vor dem Abstiegskrimi.

Er denkt beim VfB an Umstellungen in der Defensive, Santiago Ascacibar könnte nach seiner Rotsperre wieder im defensiven Mittelfeld zum Zug kommen. Weil der Einsatz des angeschlagenen Spielmachers Daniel Didavi fraglich ist, wäre auch Steven Zuber eine Option für die Startelf.

VfB Stuttgart: So teuer wäre ein Abstieg

Für beide Mannschaften steht heute viel auf dem Spiel. Die Ausgangslage ist klar und der VfB weiß, was er heute Abend erreichen muss. Es wird ein echter Relegations-Krimi!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema