Gerüchte um Schürrle

Medien: VfB baggert an weiterem Nationalspieler

+
  • schließen

Für den Kampf um den Klassenerhalt setzt der VfB Stuttgart augenscheinlich auf Erfahrung und einen weiteren großen Namen.

Mit Mario Gomez hat sich der VfB bereits einen Nationalspieler geholt, der den Schwaben nicht nur im Abstiegskampf helfen soll, sondern zugleich sein Ticket zur WM im nächsten Sommer will. Ähnlich könnte es sich auch bei André Schürrle verhalten. Laut übereinstimmender Medienberichte baggert der VfB am in Dortmund unglücklichen Nationalspieler. Der Aufsteiger hat demnach Interesse an einer Leihe.

Bislang lief die Saison alles andere als nach Wunsch für Schürrle. Gerade einmal auf acht Einsätze kommt der 27-Jährige beim BVB, markierte dabei eine Vorlage. Um auf den WM-Zug aufzuspringen braucht der Kicker dringend mehr Spielpraxis. Die könnte er sich beim VfB holen. Dazu wäre er in Stuttgart weiter voll im Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw.

Hinrunden-Noten für die VfB-Neuzugänge

Da Schürrle noch Vertrag bis 2021 hat und Dortmund zudem vor eineinhalb Jahren 30 Millionen Euro für den Linksaußen bezahlte, kommt für den VfB kein Kauf infrage. Sportdirektor Michael Reschke ist für Schürrle übrigens ein alter Bekannter, holte ihn damals schon von Mainz nach Leverkusen. Dazu berichten die "Ruhr Nachrichten", dass Schürrle vor dem Start in den sonnigen Winterurlaub am Stuttgarter Flughafen gesichtet wurde.

Mehr zum Thema:

Schürrle: Berater deutet möglichen Wechsel an

Bilanz I: Die Hinrunden-Noten für die VfB-Neuzugänge

Bilanz II: Die Tops und Flops der VfB-Hinrunde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare