Brisante Ausgangslage

Wolf erwartet Derby auf Augenhöhe

+
  • schließen

Spannung pur: Das Derby steht vor der Tür! Am Sonntag empfängt der VfB Stuttgart den SC Freiburg. Es könnte eine richtungsweisende Partie werden…

Eine spannendere Ausgangslage könnte es vor dem Duell am Sonntag (18 Uhr) kaum geben. Beide Teams trennen nur zwei Punkte. Gewinnt der VfB gegen Freiburg, können sich die Gastgeber aus der Gefahrenzone befreien. Aber: Bei einer Niederlage befinden sich die Stuttgarter mitten im Abstiegskampf. Was für eine brisante Situation!

Auch Hannes Wolf ist sich der hohen Bedeutung des ausverkauften Derbys bewusst: "Drei Punkte würden uns sehr, sehr gut tun." Verlassen will sich der VfB auf seine Heimstärke. Der Coach: "Sie sorgt für Vertrauen in die Qualität." Denn: Vor heimischer Kulisse sammelte Stuttgart alle zehn Saisonpunkte.

Wird der VfB das Derby gegen Freiburg gewinnen?

Gegen den baden-württembergischen Nachbarn erwartet Wolf ein "offenes Spiel auf Augenhöhe". Freiburg bezeichnet er als "sehr guten Gegner, der erfolgreich konstant gute Arbeit macht." Das Problem der Gäste: Die Defensive. Bereits 17 Gegentore kassierte der SCF und stellt damit zusammen mit dem 1. FC Köln die schlechteste Abwehr der Liga. Eine Chance für den VfB?

Möglicherweise. Denn: Zuletzt haperte es in der Offensive der Stuttgarter, die erst sechs Tore erzielten. Aber: Sowohl Daniel Ginczek als auch Simon Terodde trafen am Mittwoch im DFB-Pokal (3:1 gegen Kaiserslautern) und sammelten so Selbstvertrauen. Auch die schnellen Außenspieler und der treffsichere Chadrac Akolo lassen die Hoffnung auf den nächsten Heimerfolg höherschlagen.

Bilder vom Pokalsieg des VfB gegen Lautern

Aber: Es wird auch darum gehen, die defensive Stabilität zu wahren. Durch den Ausfall von Holger Badstuber muss die Abwehr nämlich erneut umgebaut werden. Nur eines ist vor der Partie sicher: Es wird spannend. Wolf: "Langeweile kann ich ausschließen."

Von Rick Feldmann

Mehr zum Thema:

VfB-Abwehr zerfällt: Auch Badstuber fehlt!

Özcan: Von der Tribüne zu europäischem Topklub?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare