Deutliche Worte

VfB: Buchwald teilt erneut gegen Reschke aus - und lobt seinen Nachfolger

+
Guido Buchwald.
  • schließen

Der ehemalige Aufsichtsrat erneuerte seine kritische Haltung zum ehemaligen Sportvorstand. 

Diese beiden werden wohl keine Freunde mehr: Der frühere VfB-Spieler Guido Buchwald hat erneut den ehemaligen Stuttgarter Sportvorstand Michael Reschke kritisiert. Schon in der Vergangenheit ist dies mehrmals geschehen.

 "Offenbar haben sich die Verantwortlichen erst durch meinen Rücktritt Gedanken über Michael Reschke gemacht. Sonst würde er vielleicht heute noch sein Unwesen treiben", sagte der ehemalige Spieler und Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag bei einer Veranstaltung von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" in Esslingen.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Reschke war kurz nach Buchwalds Rücktritt im Februar beim abstiegsbedrohten VfB entlassen worden. Vor wenigen Tagen wurde dann der Vertrag aufgelöst.  Dessen Nachfolger Thomas Hitzlsperger lobte er. "Mit ihm und Sportdirektor Sven Mislintat geht es in die richtige Richtung", meinte Buchwald. Der VfB Stuttgart muss in der Relegation um den Klassenerhalt spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare