24,9 Prozent

VfB Stuttgart: Zweiter Investor frühstens 2020

+
Der VfB Stuttgart ist weiter auf der Suche nach einem zweiten Investor.
  • schließen

Der VfB Stuttgart ist seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem zweiten Investor. Das ursprüngliche Ziel war Juni 2019, aber jetzt wird es wohl doch noch um einiges länger dauern.

+++ Update 08. Oktober +++ VfB Stuttgart: Zweiter Investor frühestens 2020

Es dauert und dauert... Der VfB Stuttgart wird sehr wahrscheinlich erst im kommenden Jahr einen zweiten Geldgeber präsentieren können. Aufsichtsratchef Bernd Gaiser: "Meine Prognose geht schon etwas über den Jahreswechsel hinaus." Dabei hatte der ehemalige VfB-Präsident Wolfgang Dietrich einen zweiten Investor neben der Daimler AG ursprünglich bis Ende Juni präsentieren wollen.

Der Fußball-Zweitligist will bis zu 24,9 Prozent der Anteile an seiner Fußball AG an Investoren veräußern und damit 100 Millionen Euro einnehmen. Ankerinvestor Daimler hat für 11,75 Prozent davon 41,5 Millionen Euro bezahlt.

+++ Ursprungsmeldung vom 30. Juni 2019 +++

Geduld muss der VfB Stuttgart derzeit beweisen. Denn: Eigentlich hätte bis heute ein zweiter Investor gefunden sein soll. Durch den Abstieg und die Aufgabe, einen Kader zusammenzustellen, hat sich allerdings alles verzögert.

VfB Stuttgart kann zweites Investor noch nicht bekannt geben

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, sagte Präsident Wolfgang Dietrich zum Investoren-Thema: "Ursprünglich war es unser Ziel, den Investor bis 30. Juni vorzustellen." Aufgrund der sportlichen Situation rund um den Abstieg habe sich dies nun verzögert. 

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Indes ist zumindest das Wechsel-Wirrwarr um Ozan Kabak beendet. Aus dem Trainingslager verabschieden sich die Schwaben zwar mit einer Niederlage gegen Bern, doch auch hier wurde einiges klar. Zum Beispiel, dass der neue Coach, Tim Walter, frischen Wind in die Mannschaft bringt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare