Ganz schön fies

Gemeines Glücksrad: VfB-Spieler erdrehen sich ihre Trainingsstrafen

+
Im Training hat VfB-Coach Tim Walter (rechts) ganz eigene Methoden.
  • schließen

Der VfB dreht am Rad! Wer aufsteigen will, muss im Training punkten oder am etwas anderen "Glücksrad" eine Sonderaufgabe abholen. 

Das sind ja mal Methoden! Im Training greift VfB-Coach Tim Walter zu ausgefallenen Mitteln. Die Spieler können bei jeder Übung Punkte sammeln - und wer zu wenige erzielt, muss ran. 

Wie bild.de berichtet, gibt es beim VfB Stuttgart - seit Walter das Traineramt übernommen - hat ein Strafrad. Das Team, das am Ende des Trainings die wenigsten Punkte erzielt hat, muss drehen und entsprechende Sonderaufgaben übernehmen. 

VfB-Fans haben ihr Sturm-Duo gewählt: Diese Ballermänner liegen vorne

VfB Stuttgart: Im Training kommt das Strafrad zum Einsatz

Abgebildet sind auf dem Rad verschiedene Symbole. Diese zeigen, was dem Spieler oder seinem Team blüht. Arschbolzen? Liegestütze? Schubkarre? Huckepack? Mit ganz viel Glück bleibt das Rad beim Joker stehen und die Jungs kommen ohne Strafe davon. 

Manchmal seien die Strafen nervig, gestand Spieler Philipp Klement kürzlich. "Aber es ist auch immer ein bisschen Gaudi." 

Mehr zum VfB Stuttgart: Santiago Ascacibar hätte bei Hansi Müller die Nase vorne im Mittelfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare