Der Trainer glaubt ans Team

VfB-Relegation: Nico Willig: "Wir haben in den letzten Tag nicht hart trainiert"

VfB Pressekonferenz vor Relegationsspiel
+
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Haben die VfB-Spieler den Kopf frei, um sich im Abstiegskampf gegen den 1. FC Unionen behaupten zu können? 

Auf Interimstrainer Marco Willlig liegt vor dem Relegationsspiel des VfB Stuttgarts am Montag gegen den 1. FC Union Berlin ein enormer Druck . Bei der Pressekonferenz am Sonntag gibt sich Willig Nervenstark. Er macht kein Geheimnis aus verpassten Chancen - chancenlos sieht er die Schwaben aber keinesfalls. 

VfB in der Relegation: Jetzt läuft vieles über den Kopf 

Spielsituationen aus dem Hinspiel müssen analysiert werden, sagte Willig. Und Fehler selbstverständlich möglichst ausgemerzt werden. Ein Journalist fragt, wie sehr jetzt der Kopf und wie sehr der sportliche Aspekt und das Training eine Rollen spielen. Willig: "Ich muss klipp und klar sagen, wir haben in den letzten Tag nicht mehr hart trainiert. Es war viel Regeneration und mentales Training dabei, viele Gespräche. Diese Inhalte auf den Platz zu bekommen ist die Basis für dieses entscheidende Spiel."

Klar, denn beim 1. FC Union erwarten den VfB Umstände, die sowohl der Interimscoach als auch einige Spieler nicht kennen. Die Stimmung in der Hauptstadt brodelt. Die Union-Spieler und die Fans sind euphorisch wie nie. "Das ist ein Hexenkessel und einmalig", sagt Willig. Wenige Situationen im Leben können ein solches Gefühl und eine solche besonder Anspannung in einem Sportler hervorrufen, sagte Willig. 

VfB Stuttgart hat erfahrene Spieler in der Relegation dabei

Wichtig sei, dass der VfB dennoch Spieler dabei habe, die eine solche Stresssituation kennen und händeln können. In den letzten Zügen zur Vorbereitung auf das Match gehe es darum, gemeinsam locker zu werden, als Team Spaß zu haben und den Kopf freizubekommen. 

Ein Abstieg wäre für den VfB nicht nur sportlich ganz bitter. Finanziell würden dem Verein ein Millionen-Schaden entstehen. Spieler Mario Gomez hat sich in einem Interview zum Möglichen Abstieg geäußert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema