Mann mit Demut

Das sagt Michael Reschke zum Job beim VfB

+
Michael Reschke
  • schließen

Der neue Sportvorstand geht mit viel Demut an die neue Aufgabe

Es ist der Hammer des Wochenendes. Jan Schindelmeiser muss als Sportvorstand beim VfB Stuttgart seinen Hut nehmen. Und der Bundesligist präsentiert auch gleich seinen Nachfolger: Vom FC Bayern kommt Michael Reschke.

Was der 59-Jährige zu seinem neuen Job sagt, fasst echo24.de hier zusammen.

Michael Reschke über... 


...den Kontakt zum VfB Stuttgart:

„Die Gespräche mit Wolfgang Dietrich waren von Anfang an sehr überzeugend und einnehmend.“

Ist der Rauswurf von Jan Schindelmeiser die richtige Entscheidung?

... über die Gründe für den Abgang beim FC Bayern:

„Es gibt im Leben Chancen, die man einfach ergreifen und Herausforderungen, denen man sich stellen muss. Und dies trifft jetzt beim VfB Stuttgart exakt zu. Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe und weiß um die riesige Bedeutung des VfB für die Menschen in der Region.“

... über seine Art zu arbeiten:

„Ich habe mich immer als 'Diener' der Mannschaft und den Mitarbeitern meiner Clubs gesehen und hoffe, dass ich den Erwartungen und Verpflichtungen gemeinsam mit dem Mitarbeiterteam des VfB Stuttgart gerecht werden kann.“

Mehr zum Thema:

Michael Reschke:Der neue Sportvorstand ist schon da

Schindelmeiser-Abgang: Die Fans sind sauer

Plötzliches Aus: Das sagt Schindelmeiser 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare