VfB weiter im Tabellenkeller

Reschke: "Die negative Bilanz belastet uns"

Michael Reschke.
+
Michael Reschke.
  • Nicolas Herold
    vonNicolas Herold
    schließen

Der VfB steckt weiter tief im Tabellenkeller. Wird das bei den Schwaben nun bald auch ein Kopf-Problem?

Neuer Trainer - altes Leid. Der VfB Stuttgart steckt nach der 0:4-Pleite gegen Borussia Dortmund mit fünf Punkten weiter tief im Tabellenkeller der Bundesliga. Langsam aber sicher herrscht Krisen-Stimmung in der Landeshauptstadt. Auch in den Köpfen der VfB-Kicker? Manager Michael Reschke erklärte zumindest nach der Dortmund-Pleite: "Die negative Bilanz beschäftigt und belastet uns."

Ballast statt Selbstvertrauen beim VfB Stuttgart

Klar ist: Seit Saisonbeginn läuft es nicht bei den Schwaben. Nichts ist mehr da von dem Schwung der vergangenen Rückrunde, als der VfB durch die Liga fegte, Sieg um Sieg feierte. Auf einmal zu sehen: Ballast statt Selbstvertrauen. Neu-Coach Markus Weinzierl ist deswegen schon jetzt klar: "Es geht darum, so schnell wie möglich ein Erfolgserlebnis zu bekommen."

Bildergalerie

Ein Erfolgserlebnis, das die Köpfe frei werden lässt, das das Selbstvertrauen zurückkehren lässt. Gegen Dortmund kassierten die Schwaben einmal mehr in dieser Saison das erste Tor des Spiels, konnten die Partie danach nicht mehr drehen, kassierten noch in der ersten Hälfte zwei weitere Gegentreffer und verloren am Ende auch in der Höhe verdient mit 0:4.

Michael Reschke gibt die Richtung vor

Am nächsten Wochenende wartet nun mit der TSG Hoffenheim erneut kein leichter Gegner auf die Stuttgarter. Innenverteidiger Timo Baumgartl fordert daher auch: "Gegen die Hoffenheimer muss eine Reaktion kommen. Wir müssen uns das Glück erarbeiten!" Damit die negative Bilanz möglichst bald ein Ende findet - und die Köpfe frei werden. Reschke jedenfalls gibt die Richtung vor: "Wir müssen versuchen, gemeinsam mit aller Macht da unten raus zu kommen."

Auch interessant

Trotz 0:4-Packung: Zwei Sachen machen dem VfB Hoffnung

Albtraum-Einstand für Weinzierl: VfB wird vom BVB vermöbelt

Das könnte Sie auch interessieren