Didavi und Castro kommen - Ginczek geht

Transfer-Knüller! Reschke klärt gleich drei Fragezeichen

+
Michael Reschke.
  • schließen

Der VfB-Manager präsentiert zwei Neuzugänge, muss aber auch einen Abgang vermelden.

Jetzt ist Licht im Dunkeln. Aber wie! VfB-Manager Michael Reschke hat am Nachmittag gleich drei Transfer-Knüller verkündet. Gonzalo Castro und Daniel Didavi wechseln nach Stuttgart – Daniel Ginczek hingegen verlässt die Schwaben und schließt sich dem VfL Wolfsburg an.

Über alle drei Personalien wurde schon vorher spekuliert, nun herrscht Klarheit. Rückkehrer Didavi und BVB-Neuzugang Castro erhalten beim VfB einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Ginczek unterschrieb im Gegenzug in Wolfsburg einen Vier-Jahres-Vertrag. Reschke zum Ginczek-Transfer:"Das ist uns nicht leichtgefallen, aber Daniel hat darum gebeten, diesen Wunsch zu erfüllen. Es gab dafür auch eine nette Ablösesumme."

Bei Didavi ist sich Reschke sicher, dass er "eine absolute Bereicherung für unseren Kader sein wird". Der Spielmacher war vor zwei Jahren nach dem Abstieg zum VfL gewechselt. Jetzt erklärt er: "Ich bin unglaublich glücklich, wieder hier sein zu dürfen." Hauptgrund für Castro war der Kontakt zu Michael Reschke, den der Ex-Nationalspieler noch aus Leverkusener Zeiten kennt. Der Neu-Stuttgarter sagt zudem: "Ich habe richtig Bock auf den VfB!"

War es das nun mit den Neuzugängen in der Landeshauptstadt? Wohl eher nicht. Reschke: "Die Kaderplanung ist noch nicht final abgeschlossen." Zumindest ein Ginczek-Ersatz dürfte nun ganz oben auf dem Wunschzettel der Stuttgarter stehen.

Auch interessant

Spielplan da: VfB startet in Mainz in die neue Saison

Schwarz-gelb: So sieht das neue VfB-Trikot aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare