Stürmer mit Tor-Flaute

Reschke sicher: Bis Weihnachten gibt's noch ein Gomez-Tor!

Mario Gomez (rechts) im Kopfball-Duell mit Nico Elvedi.
+
Mario Gomez (rechts) im Kopfball-Duell mit Nico Elvedi.
  • Nicolas Herold
    vonNicolas Herold
    schließen

Auch in Gladbach trifft Gomez nicht. Sein Manager glaubt aber an ihn.

Und schon sind es sieben. Seit sieben Spielen hat VfB-Angreifer Mario Gomez nicht mehr getroffen. Unter Neu-Coach Markus Weinzierl gelang dem Ex-Nationalspieler noch kein Treffer. Gomez steckt tief in der Tor-Krise! Und damit auch der VfB. Aber: Der Stürmer hat seine Chancen. Nur will der Ball aktuell nicht rein. Wie in Mönchengladbach. Hier vergab der Stürmer frei vor Yann Sommer eine Mega-Chance. Wann knipst Gomez endlich wieder? Schon bald! Zumindest wenn man VfB-Manager Michael Reschke glaubt.

Die Leichtigkeit der Acht-Tore-Rückrunde fehlt Mario Gomez

Der erklärte nach der 0:3 Pleite in Gladbach: "Wir werden bis Weihnachten noch ein wichtiges Gomez-Tor sehen. Das sagt mir mein Bauchgefühl." Drei Spiele hat er dafür Zeit. Zu Hause gegen Berlin, Mitte der englischen Woche in Wolfsburg und zwei Tage vor Heiligabend vor heimischem Publikum gegen Schalke. Gibt's da keine Baller-Erlösung, geht's mit der Tor-Tristesse für den Stürmer in den Urlaub.

Das Gute ist: Gomez kommt in die Abschluss-Situationen wie in Gladbach. Das Schlechte: Er nutzt aktuell keine davon. Die Leichtfüßigkeit der Acht-Tore-Rückrunde vor der WM ist dahin. Eine Alternative zu ihm gibt der Kader aber momentan nicht her. Reschke erklärt: "Mario kommt unglaublich klar und fokussiert rüber." Der Manager fügt noch hinzu: "Er braucht den Glauben und die Überzeugung." Damit es etwas wird mit mindestens einem Gomez-Treffer vor Weihnachten - und sich die Reschke-Prognose erfüllt!

Auch interessant

Grieche wieder da: Belebt die Donis-Rückkehr auch Gomez?

VfB-Transferticker: Neuer Schwung für die VfB-Offensive?

Das könnte Sie auch interessieren