Profi-Abteilung wird ausgegliedert

Der VfB erreicht seinen "Meilenstein"

+
Präsident Wolfgang Dietrich (links) mit Manager Jan Schindelmeiser bei der Mitgliederversammlung.
  • Nicolas Herold
    VonNicolas Herold
    schließen

Präsident Wolfgang Dietrich ist nach der Entscheidung erleichtert und erklärt: "Wir sind glücklich und froh."

Um kurz vor halb elf am späten Donnerstagabend war es amtlich: Der VfB Stuttgart gliedert seine Profi-Abteilung in eine AG aus! Schluss, Aus, Ende. Die Mitglieder der Schwaben haben entschieden. Und einer war danach so richtig glücklich - und so richtig am Ende: Präsident Wolfgang Dietrich! Der Mann, der monatelang für die Ausgliederung geworben hatte, gab nach der Veranstaltung zu: "Ich bin selber geplättet. Wer so lange für etwas gekämpft hat, ist am Ende einfach nur froh."

War die VfB-Entscheidung zur Ausgliederung richtig?

Froh auch deswegen, da das Ergebnis deutlicher war, als erwartet. Vor der Abstimmung konnte nur gemutmaßt werden: Reicht es, reicht es nicht? Viele rechneten zwar mit einer Entscheidung für die Ausgliederung, sicher konnten die VfB-Verantwortlichen aber nicht sein. Es war klar: Eine Minderheit wird in jedem Fall gegen die Ausgliederung sein. Aber: Am Ende stimmten 84,2% mit "Ja" zum Vereins-Vorschlag. Ein klares Votum! 

Dietrich: "Wir sind glücklich und froh. Ich möchte mich bei den Fans und Mitgliedern bedanken. Je näher das Ergebnis kommt, desto nervöser wird man. Ich habe es ehrlich erst geglaubt, als mir gesagt wurde: Wir haben's." Auch Aufsichtsratsvorsitzender Martin Schäfer war nach der Entscheidung erleichtert, betonte: "Das ist ein historischer Tag für den VfB. Wir haben heute einen Meilenstein erreicht."

Die Aufstiegs-Saison des VfB in Bildern

Jetzt kann die Bundesliga-Planung richtig durchstarten. Durch den Einstieg von Daimler in die neue AG erhält der VfB auf einen Schlag 41,5 Millionen Euro. Zehn Millionen sollen direkt in den neuen Kader gesteckt werden. Freie Fahrt auf dem Transfermarkt! Dietrich: "Mit dieser Richtungsentscheidung können wir ganz anders mit Spielern sprechen. Die wollen ja auch wissen, wo es lang geht. Wollen wir oben angreifen - oder wollen wir nur den Abstieg verhindern."

Mehr zum Thema:

Entscheidung gefallen: VfB-Mitglieder stimmen für Ausgliederung

Kritik von Wolf: Infrastruktur beim VfB "nicht zeitgemäß"

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema