Portugiese fällt für den Rest der Saison aus

So reagiert Wolf auf den Mané-Schock beim VfB

+
Carlos Mané wird in dieser Saison kein Spiel mehr machen.
  • schließen

Der Portugiese erlitt nach dem Spiel gegen Berlin im Training einen Sehnenriss im Oberschenkel, wird definitiv in dieser Spielzeit nicht mehr für die Schwaben auflaufen.

Schon wieder eine Verletzung. Schon wieder eine schwere. Kein Spiel mehr in dieser Saison! Carlos Mané bleibt DER Riesen-Pechvogel beim VfB Stuttgart. Und: Der Mané-Schock beim VfB Stuttgart steckt vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 allen in den Gliedern: Fans, Trainer - und auch dem Team. Coach Hannes Wolf erklärte nach der Horror-Diagnose: "Die Mannschaft war auch geschockt. Das ist unser Junge!"

Der Portugiese erlitt nach dem Spiel gegen Berlin im Training einen Sehnenriss im Oberschenkel, wird definitiv in dieser Spielzeit nicht mehr für die Schwaben auflaufen. Wolf: "Die Schwere der Verletzung ist krass. Das tut einfach weh!" Dabei wollte der VfB-Coach den Flügel-Flitzer behutsam aufbauen, ihm Zeit lassen beim Comeback, nichts überstürzen. Und jetzt das!

Bilder vom VfB-Training vor dem Mainz-Spiel

Macht sich Wolf Vorwürfe? "Wir haben bei Carlos langsam gemacht und uns an alle Schritte gehalten. Wir waren nicht zu früh. Das war nicht abzusehen. Es ist einfach total unglücklich." Schon im Trainingslager war Mané dabei, damals hofften sie bei den Stuttgartern noch, den 23-Jährigen im Februar wieder auf dem Platz zu sehen.

Jetzt ist fraglich, ob der Portugiese überhaupt nochmal das VfB-Trikot überstreifen wird. Seine Leihe läuft im Sommer aus. Die Kaufoption würde 15 Millionen Euro betragen. Sehr viel für einen Dauer-Verletzten! Aber: Wolf hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Er erklärt: "Im Sommer werden wir uns mit Sporting neu unterhalten. Ich will nicht ausschließen, dass dann noch etwas geht."

Mehr zum Thema:

Wieder verletzt: Mané fällt für Rest der Saison aus

Neuzugang: VfB holt Thommy aus Augsburg

Gegen Mainz: VfB bläst zur Auswärts-Attacke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.