Walter Kelsch in Untersuchungshaft

Drogenhandel im Internet? VfB-Legende unter Verdacht

+
Walter Kelsch steht unter Verdacht.
  • schließen

Größter illegaler Internet-Shop für Drogen zerschlagen.

Ist VfB-Legende Walter Kelsch in einen großen Fall von Drogen-Kriminalität verwickelt? Zumindest damit in Verbindung gebracht wird der 60-Jährige mittlerweile ernsthaft.

Fahnder haben nach eigenen Angaben Deutschlands größten illegalen Internet-Shop für Drogen zerschlagen. Bei einem Zugriff am 14. April im rheinland-pfälzischen Rülzheim, in Stuttgart und im ebenfalls baden-württembergischen Weissach nahmen sie fünf Männer fest. Einer von ihnen ist Walter Kelsch. „Er sitzt in Untersuchungshaft“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden den „Stuttgarter Nachrichten“.

Im Keller eines Wohnhauses in Rülzheim stellten die Beamten 54 Kilogramm Amphetamine, vier Kilogramm Heroin, 1,3 Kilogramm Kokain und 25 000 Ecstasy-Tabletten sicher. Auch in Stuttgart, wo Kelsch bis zuletzt lebte, wurden Gegenstände beschlagnahmt.

Die mutmaßliche Bande namens "Chemical-Love" soll nach Online-Bestellungen mindestens 1500 Drogenverkäufe per Postversand abgewickelt haben.

Das sind die Helden des VfB Stuttgart

Kelsch, der 246 Bundesligaspiele absolvierte und dabei 54 Tore erzielte, ist zudem wegen Anlagebetrugs in Millionenhöhe angeklagt. Er führte nach seiner aktiven Karriere eine Versicherungsagentur, bei Immobiliengeschäften soll er sich verspekuliert haben.

Mehr zum Thema:

Walter Kelsch - VfB-Legende festgenommen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare