Stuttgart hat sich die falschen Ziele gesteckt

Weinzierl: Düsseldorf hat's leichter als der VfB

+
Der VfB Stuttgart hat sich die falschen Ziele gesteckt vor der Bundesliga-Saison.
  • schließen

VfB Stuttgart: Markus Weinzierl sieht ein großes Problem in der Herangehensweise an die Saison.

Da kommt am heutigen Sonntag (18 Uhr) was auf den VfB Stuttgart zu: 13 Punkte (!!!) aus den vergangenen sechs Bundesliga-Partien. Fortuna Düsseldorf hat sich vom letzten Platz (14. Spieltag) auf den 14. Platz gearbeitet - läuft in NRW!

Weinzierl: Düsseldorf schmeißt das Herz auf den Platz

Anders als beim VfB. Die Truppe von Trainer Markus Weinzierl stolpert ohne Selbstvertrauen in Richtung Abstieg. Düsseldorf scheint dagegen aktuell die Kurve bekommen zu haben.

Markus Weinzierl: "Das wird ein sehr intensives Spiel. Die Düsseldorfer kämpfen, rennen, sind sehr gut organisiert, schmeißen das Herz auf den Platz und geben alles. Sie haben viel gepunktet in den letzten Wochen - da müssen wir dagegen halten."

VfB Stuttgart: Wieder mal ein besonders wichtiges Spiel

Und auch wenn mal wieder nicht das böse Wort ENDSPIEL fällt, ist für den VfB-Coach wieder klar: "Es ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. In Düsseldorf zu bestehen, ist die Aufgabe." Immerhin sind alle fit.

VfB-Coach Markus Weinzierl erwartet ein kampfbetontes Spiel gegen Düsseldorf.

Der VfB Stuttgart wird sich auf ein extrem hartes Stück Arbeit einstellen müssen. "Ich glaube nicht, dass sie uns viel Ballbesitz geben werden wie die Freiburger. Es wird ein kampfbetontes Spiel. Sie wissen, wenn sie gewinnen, haben sie einen riesigen Vorsprung vor uns - deswegen werden sie Zuhause auch agieren."

Bundesliga: VfB ist ganz langsam in einen Abstiegs-Kreislauf geraten

Der VfB-Coach sieht zudem die Lage bei Fortuna Düsseldorf etwas entspannter als bei den schwächelnden Schwaben: "Sie haben eine Außenseiter-Rolle. Ich glaube von der ganzen Herangehensweise ist es eine andere Situation. Die stecken da unten drin und denken sich: 'alles ist gut, wir schaffen es trotzdem'."

Und beim VfB? "Bei uns denkt jeder im Umfeld, wie auch intern, um Gotteswillen mit der Situation haben wir doch gar nix zu tun - aber das ist ein Fehler. Und so ist man über die Saison hinweg in einen Kreislauf geraten."

VfB Stuttgart: Falsche Ziele haben die Sicht auf die Realität verzerrt

Der Fehler lag wohl auch in den Zielen des VfB Stuttgart! Schon vor dem Freiburg-Spiel machte VfB-Kapitän Christian Gentner deutlich: "Wir haben sicher in der Herangehensweise vor der Saison, als wir gesagt haben, wir werden nichts mit dem Abstieg zu tun haben, Fehler gemacht - vielleicht war das zu offensiv."

VfB-Kapitän Christian Gentner sieht Fehler vor der Saison.

Die richtige Einschätzung wäre gewesen? "Wir sind ein Aufsteiger im zweiten Jahr in der Bundesliga. Wir haben es doch sehr oft bei vielen Mannschaften gesehen, die sich da schwer tun. Haben uns gewünscht, dass uns das nicht passiert. Wir haben definitiv eine Delle in der Entwicklung."

Mehr zum Thema

VfB: Alle Gerüchte und Entwicklungen auf einen Blick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare