Markus Weinzierl bleibt in Stuttgart weiter unter Druck!

Neuer VfB-Trainer? Wie sinnvoll wäre ein Wechsel?

+
Bleibt er? Muss er gehen? Für Trainer Markus Weinzierl bleibt es beim VfB Stuttgart eine wackelige Angelegenheit.
  • schließen

Was passiert beim VfB Stuttgart nach einer Pleite gegen Hannover 96. Muss Markus Weinzierl dann gehen? Und was würde sich dann für die letzten zehn Spiele ändern?

Es ist in der Tat eine echt miese Saison für den VfB Stuttgart und Trainer Markus Weinzierl. Platz 16. So viele Gegentore wie kein anderes Team in der Liga. Die Schwaben hinken seit Beginn der Saison ihren eigenen Ansprüchen weit hinterher - dabei sah man sich NICHT bei den Abstiegsplätzen.

VfB: Abstiegs-Faktor Mannschaft

Eine extrem fehlerhafte Einschätzung des VfB-Kaders - maßlos überschätzt! Gut - ja, keine Frage. ABER Stuttgart bleibt eben eine Mannschaft im zweiten Jahr in der Bundesliga nach dem Aufstieg.

Stuttgarts Kapitän Christian Gentner teilte diese Einschätzung dann auch nach dem Grusel-Kick gegen Mainz 05: "Vielleicht war die Herangehensweise vor der Saison - als wir gesagt haben, wir werden nichts mit dem Abstieg zu tun haben - zu offensiv. Wir sind ein Aufsteiger im zweiten Jahr."

VfB Stuttgart: Zwei Wechsel gab's schon

Im Laufe dieser verkorksten Stuttgarter-Saison wurde dann Trainer Tayfun Korkut vom Hof gescheucht. Was hat's gebracht? Der Vergleich in der Korkut-Weinzierl-Schnitt-Rechnung mit seinem Nachfolger Markus Weinzierl zeigt - es hat NICHTS gebracht.

Tayfun Korkut musste beim VfB Stuttgart die Segel streichen.

Einen Grund dafür nennt Stuttgarts Coach Weinzierl selbst. Angesprochen auf die Kader-Qualität: "Wenn ich jetzt kurz auf Tayfun Korkut zurückgehe, dann war er mit Sicherheit nicht in der letzten Saison ein Super-Trainer und in der Saison ein Super-Scheiß-Trainer - damit hab ich jetzt schon viel gesagt." Zuletzt wurde Michael Reschke vom VfB verabschiedet. Beim neuen Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hat man immerhin das Gefühl, dass die Verständigung und Wertschätzung zwischen ihm und dem Trainer stimmt. Es ist eine leichte Aufbruchsstimmung spürbar.

VfB: Jede Woche der Wackel-Weinzierl?

ABER: Auch nach dem Punkt in Bremen und verbesserter Einstellung der Profis - Markus Weinzierl bleibt in Stuttgart der WACKEL-Weinzierl. Bei einer Pleite am Sonntag gegen Hannover, wäre Hitzlsperger wohl GEZWUNGEN den Coach auszutauschen.

Thomas Hitzlsperger - MUSS er bald einen neuen Trainer für den VfB Stuttgart suchen.

Gegen den 17. der Liga Hannover 96 herrscht Sieg-Pflicht beim VfB Stuttgart. EIN Pünktchen wäre wie KEIN Pünktchen. Weinzierl bleibt seiner Linie aber treu. Er behält die Ruhe und zieht Hoffnung aus dem Bremen-Spiel. Weinzierl: „Wir nehmen Selbstvertrauen aus diesem Spiel mit. Wir sind stark und als Team aufgetreten."

VfB: Was würde ein Wechsel überhaupt bringen?

UND: Wie sinnvoll wäre der erneute Trainerwechsel überhaupt? Zehn Spieltage vor dem Ende! Neuer Trainer - alte Problem-Spieler! Würde man nicht einfach nur den Spielern auch noch das letzte Alibi nehmen. Das letzte Schutzschild für IHR eigenes Versagen wäre dann weg - Markus Weinzierl.

Es wäre wie so oft, der Trainer als "Bauernopfer". Oder kann zu diesem Zeitpunkt mit dieser VfB-Mannschaft ein weiterer neuer Coach tatsächlich noch entscheidende Veränderungen bringen? Würden die Stuttgarter Mannschaft unter einem neuen Trainer mehr rennen, kämpfen, arbeiten - und wäre es dann nicht auch ein Armutszeugnis für den Charakter der Truppe? Heißt es am Ende dann vielleicht " naja, Tayfun Korkut UND Markus Weinzierl waren ja keine Super-Scheiß-Trainer"?

Mehr zum Thema

VfB: Alle Gerüchte und Entwicklungen auf einen Blick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare