Weltmeister äußert sich ausführlich

Pavard über: den WM-Sommer, die VfB-Lage, den neuen Trainer

+
Benjamin Pavard
  • schließen

Es war ein erfolgreiches Jahr für Benjamin Pavard. Der Verteidiger erklärt aber auch, warum der Start beim VfB Stuttgart nach dem WM-Triumph schwierig war.

Hinter Benjamin Pavard liegt das wohl wichtigste Jahr seiner Fußballer-Karriere - mit dem WM-Titel im Sommer als Höhepunkt. Mit dem VfB Stuttgart steckt er hingegen tief drin im Tabellenkeller der Bundesliga. Nach dem Titel die Tristesse! Nun hat sich der VfB-Verteidiger ausführlich zu seiner Situation in Stuttgart, dem Titel im Sommer und einem möglichen Wechsel im Sommer geäußert. echo24.de fasst die Pavard-Aussagen zusammen!

Benjamin Pavard: "Die Trophäe ist ziemlich schwer"

Benjamin Pavard über...

...den WM-Titel im Sommer: "Durch den Titel war es ein Jahr, das bei mir immer im Kopf bleiben wird. Es war auch eine Bestätigung für meine gute Arbeit. Das schöne Tor gegen Argentinien hat zudem mein eigenes Leben verändert. Dass wir den Titel geholt haben, haben wir erst wirklich realisiert, als wir nach Frankreich zurückgekehrt sind und von den Fans empfangen wurden. Die Trophäe an sich ist übrigens ziemlich schwer."

Benjamin Pavard: "Ich möchte einen ruhigen Weihnachts-Urlaub"

...die Rückkehr nach der WM nach Stuttgart: "Nach der WM war ich müde. Es war mental und physisch eine Herausforderung. Jetzt wird es aber von Woche zu Woche besser."

Was Pavard über einen möglichen Wechsel im Sommer erklärt hat, lesen Sie hier.

...die Situation im Abstiegskampf: "Wir haben eine gute Mannschaft und die Spieler dazu, diese Situation zu meistern. Mein Wunsch ist, dass wir bis Weihnachten raus aus der Abstiegszone sind. Ich möchte ja auch einen ruhigen Weihnachts-Urlaub haben." (grinst)

Benjamin Pavard: "Hinten funktioniert es aktuell gut"

...den neuen Trainer Markus Weinzierl: "Er ist ein sehr akribischer Coach. Zwischen uns passt es."

...die neue Abwehr-Formation mit Baumgartl und Kempf: "Hinten funktioniert es aktuell gut. Bei Marc-Oliver Kempf sieht man, dass er ein Kämpfer ist. Ich hoffe, dass er weiter spielen darf."

Benjamin Pavard: "Der Wechsel hat mich erwachsen werden lassen"

...seinen Wechsel damals von Lille nach Stuttgart: "Ich habe damals keine Sekunde gezweifelt, nach Stuttgart zu wechseln, weil es für mich zu diesem Zeitpunkt in Lille schwierig war. Nach dem Wechsel war ich in der neuen Stadt auf mich alleine gestellt. Das hat mich erwachsen werden lassen. Wenn ich in Lille geblieben wäre, wäre ich jetzt vielleicht kein Weltmeister."

Auch interessant

Markus Weinzierl über Benjamin Pavard: Er hat Bayern-Niveau!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare