Stellt Hannes Wolf die Offensive um?

Akolo gegen Hoffe wieder ein Startelf-Kandidat

+
Chadrac Akolo am Ball.
  • schließen

Der Kongolese ist nach seiner Oberschenkel-Verletzung wieder voll da.

Offensiv drückt beim VfB Stuttgart der Schuh. Und das mächtig. In den letzten drei Spielen erzielten die Schwaben gerade mal ein mickriges Törchen. Einer könnte da Abhilfe schaffen: Chadrac Akolo! Der Kongolese ist nach seiner Oberschenkel-Verletzung wieder voll da. Nach seinen Kurz-Einsätzen gegen Werder Bremen und Bayer Leverkusen ist er jetzt gegen Hoffenheim (Mittwoch, 18.30 Uhr) ein Startelf-Kandidat!

Wieviele Punkte holt der VfB noch vor der Winterpause?

Das bestätigte Trainer Hannes Wolf auf der Pressekonferenz vor dem Spiel im Kraichgau: "Er ist natürlich ein Kandidat, weil er ein wichtiger Spieler für uns ist." Zudem konnte der Sommer-Neuzugang die letzten Trainingseinheiten voll mitmachen, hatte keine Probleme mehr. Vielleicht beendet Akolo gegen die TSG die Tor-Flaute der Stuttgarter. Mit vier Treffern ist er weiterhin der beste Torjäger des Aufsteigers.

Sicher wieder dabei ist zudem Dennis Aogo. Der Ex-Schalker hat seinen Infekt auskuriert und steht den Stuttgartern wieder zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Josip Brekalo. Der Kroate steigt erst am Dienstag wieder ins Training ein. Bei ihm will Wolf kurzfristig entscheiden, ob es für das Spiel in Sinsheim reicht.

Mehr zum Thema:

Hammer-Restprogramm: Legt sich der VfB eine Mini-Krise unter den Weihnachtsbaum?

Doch kein Wechsel: Reschke bestätigt geplatzten Romero-Transfer

Top-Leistung gegen Bayer: Warum Reschke gerne zehn Mal Donis auf dem Platz gehabt hätte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare