1. echo24
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Verstappen-Wahnsinn: Formel-1-Weltmeister mit Spektakel-Sieg in Ungarn

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Die Formel 1 machte am Wochenende Halt in Ungarn. Max Verstappen lieferte eine außergewöhnliche Vorstellung ab. Die Highlights zum Nachlesen im Ticker.

FINISH: Und das war‘s! Max Verstappen fliegt von Platz zehn auf Platz eins, demütigt die Konkurrenz - was für ein Spektakel-Sieg hier in Ungarn! Ferrari erlebt dagegen ein komplettes Desaster, Hamilton und Russell komplettieren das Podium. Sebastian Vettel macht acht Plätze gut und nimmt einen Punkt mit, Mick Schumacher wird Vierzehnter.

Formel 1: Großer Preis von Ungarn - der Endstand

1 Verstappen2 Hamilton3 Russell4 Hamilton
5 Perez6 Leclerc7 Norris8 Alonso
9 Ocon10 Vettel11 Stroll12 Gasly
13 Ricciardo14 Schumacher15 Zhou16 Albon
17 Magnussen18 Latifi19 TsunodaDNF Bottas

68/70: Nochmal Aufregung! Bottas ist ausgeschieden, steht da an einer ungünstigen Stelle. Wir haben eine Virtual-Safety-Car-Phase.

67/70: Nochmal ein Blick auf die Deutschen: Sebastian Vettel ist gerade noch in die Punkte gerutscht! Der Heppenheimer liegt auf Platz zehn. Mick Schumacher ist Fünfzehnter - zwei Plätze vor Kollege Magnussen.

65/70: Hamilton geht an Russell vorbei! Schönes Manöver.

63/70: Nächstes Kapitel der Ferrari-Demütigung: Hamilton schnupft Sainz auf Start-Ziel. Sieht das einfach aus! Währenddessen hat Verstappen schon zehn Sekunden Vorsprung auf Russell herausgefahren. Nochmal zur Erinnerung: Er ist als Zehnter gestartet und hatte einen Dreher. Purer Wahnsinn.

60/70: Noch zehn Runden, dann ist Sommerpause! Fährt Max Verstappen hier seinen Geniestreich ins Ziel?

57/70: Leclerc war in der Box und ist auf Platz sechs abgerutscht.

53/70: „Gott, ist das demütigend“, sagt Sky-Experte Ralf Schumacher, als er Russell an Leclerc vorbeiziehen sieht. Das Debakel ist perfekt.

Verstappen-Wahnsinn in Ungarn: Weltmeister fährt von Platz zehn auf eins

51/70: Man mag als Ferrari-Fan gar nicht mehr hinschauen: Leclerc kommt einfach nicht vom Fleck, Russell wird ihn hier gleich schlucken. Währenddessen fährt Hamilton in die Box und Verstappen übernimmt die Führung. Was für eine Red-Bull-Show!

48/70: Katastrophen-Stopp von Sainz, 4,6 Sekunden steht der Ferrari da! Hamilton von sieben auf eins, Verstappen von zehn auf zwei - nicht zu fassen.

Max Verstappen lieferte ein fabelhaftes Rennen in Ungarn ab.
Max Verstappen lieferte ein fabelhaftes Rennen in Ungarn ab. © ANP / Imago

Ferrari-Debakel in Ungarn

45/70: CHAN-CEN-LOS! Leclerc sieht Verstappen ab jetzt wieder von hinten, der Red Bull ist einfach viel schneller. Klasse Manöver des Weltmeisters, der von zehn auf drei gefahren ist und seinen großen WM-Konkurrenten hier düpiert.

44/70: Kurz durchschnaufen. Verstappen hat sich wieder gefangen und prescht schon wieder nach vorne. Er ist im DRS-Fenster, Leclerc kann dieses Duell auf Dauer nicht gewinnen.

42/70: Was ist denn jetzt los? Verstappen hatte da ein Problem, hat sich gedreht! Leclerc ist wieder vorbei und Verstappen muss sich jetzt heftig gegen die Verfolger wehren. Unglaubliche Dramatik hier!

Verstappen überholt Leclerc mit Wahnsinns-Manöver

41/70: Das sieht jetzt unglaublich gut aus für Verstappen, er ist schon Vierter und attackiert Leclerc! IRRE!!! Der Weltmeister geht am Ende von Start-Ziel vorbei, das ist doch nicht zu glauben! Was für ein Manöver, aber was stimmt mit dem Ferrari nicht? Wie ein alter roter Traktor im Vergleich zum Red Bull.

39/70: Verstappen zieht nochmal frische Medium auf. Attackiert er mit den neuen Reifen nochmal die Spitze? Auch die Konkurrenz von Ferrari und Mercedes kommt jetzt nach und nach in die Box.

37/70: Verstappen macht weiter Druck auf Sainz, das Podium ist in Sichtweite.

35/70: Dreher von Tsunoda! Kurze Gelbe Flagge, aber alles in Ordnung. Der Japaner ist wieder auf der Strecke. Ist es da möglicherweise schon nass auf dem Asphalt?

Leclerc schluckt Russell

31/70: Und jetzt knackt er ihn! Fulminantes Manöver von Leclerc auf Start-Ziel, die Zuschauer bekommen hier einiges zu sehen.

30/70: Leclerc startet seinen nächsten Anlauf, aber Russell kämpft weiter und verteidigt seinen ersten Platz! Tolles Duell!

28/70: Enge Kiste zwischen Russell und Leclerc! Der Ferrari-Pilot attackiert die Spitze, aber er kommt nicht am Briten vorbei.

24/70: Wow, was für ein Manöver von Daniel Ricciardo! Der hatte die beiden Alpine vor der Nase, die sich um Platz zehn stritten. Der Australier sah sich das entspannt von hinten an - und schluckte dann beide Konkurrenten auf einmal! „Let‘s f*** go!“, jubelte der McLaren-Pilot anschließend im Funk.

Verstappen mit gewaltiger Aufholjagd

22/70: Wer Max Verstappen nach seinem zehnten Platz im Quali hier schon abgeschrieben hat, hat einen großen Fehler gemacht. Der Weltmeister ist inzwischen auf Rang vier vorgeprescht. Brutale Leistung! Aktuell fährt er auch die schnellste Rennrunde.

20/70: Mick Schumacher liefert ein starkes Rennen ab, ist aktuell als Achter in den Punkten.

18/70: Viele Boxenstopps jetzt, das Feld wird gehörig durcheinander gewirbelt.

Max Verstappen kämpft in Ungarn um WM-Punkte.
Max Verstappen kämpft in Ungarn um WM-Punkte. © ANP / Imago

17/70: Schumacher ist mittlerweile schon Neunter! Und Russell kommt in die Box, Sainz übernimmt damit die Führung.

14/70: Verstappen wütet mal wieder im Teamfunk: Offenbar gibt es kleine Probleme an seinem Red Bull, die Pace hat in den letzten Runden etwas nachgelassen.

Verstappen-Wahnsinn in Ungarn

12/70: Verstappen auf fünf! Der Niederländer, von zehn gestartet, und Hamilton gehen nacheinander an Norris vorbei.

11/70: Irre, was Max Verstappen hier wieder auf den Asphalt brennt. Der Weltmeister hat schon vier Plätze aufgeholt, hängt jetzt Lewis Hamilton und Lando Norris im Genick. WM-Konkurrent Charles Leclerc ist weiterhin Dritter.

Mick Schumacher macht Boden gut

8/70: Mick Schumacher ist mittlerweile schon Elfter und hat die Punkte im Blick! Vier Plätze hat er bereits gewonnen.

7/70: Doch kein Regen? Offenbar soll es die nächste halbe Stunde trocken bleiben. Starkes Überholmanöver währenddessen von Verstappen gegen Ocon. Der Weltmeister fliegt durch das Feld, ist schon Sechster!

4/70: Max Verstappen hat schon zwei Plätze gut gemacht und ist jetzt Achter. Mick Schumacher hat sich von 15 auf 12 verbessert, Vettel von 18 auf 16 - trotz Albon-Rempler.

Formel 1: Sebastian Vettel kassiert direkt einen Rempler

3/70: Teile auf der Strecke, Vettel war da direkt im Pech und hat einen Rempler von Alex Albon abbekommen. Mittlerweile ist wieder alles sauber und das Rennen läuft wieder.

START: Großartiger Start vorne, George Russell kämpft da mit Haken und Ösen um seinen ersten Platz und er kann ihn tatsächlich halten! Heftige Attacken da von Carlos Sainz, der es über außen probiert, aber der Mercedes-Pilot macht die Tür zu! Starkes Racing. Hinten gab es wohl eine Berührung, Sebastian Vettel war da involviert. Wir haben direkt die erste Virtual-Safety-Car-Phase.

14.59 Uhr: Los geht‘s, Einführungsrunde! Wer setzt auf welche Reifen? Russell fährt auf Soft, Sainz und Leclerc auf Medium.

14.55 Uhr: Es regnet in Ungarn, pünktlich zum Start wird es hier richtig nass. Das dürfte spannend werden!

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Wetter-Chaos in Ungarn

14.45 Uhr: Es kribbelt hier nahe Budapest! Opernsängerin Andrea Rost singt die ungarische Nationalhymne, die letzten Vorbereitungen laufen, gleich geht es hier los. Das Wetter ist wechselhaft, der Wind ist stark, es regnet leicht. Unberechenbare Bedingungen.

14.37 Uhr: Charles Leclerc hat heute die große Chance, Punkte auf Max Verstappen gutzumachen. Was ist drin für den Ferrari-Piloten? Natürlich wird es auf den Start ankommen, schließlich sind Überholmanöver auf dem Hungaroring sehr schwer.

Update vom 31. Juli, 14.21 Uhr: In einer guten halben Stunde geht es hier los in Budapest!

Erstmeldung vom 31. Juli, 11.12 Uhr: Budapest - Weltmeister Max Verstappen fluchte in seinem Red Bull lauthals, und auch die pfeilschnellen Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz waren nicht restlos glücklich.

Sie alle mussten völlig überraschend Mercedes-Pilot George Russell den Vortritt lassen, der sich mit einer brillanten Runde die Pole Position für den Großen Preis von Ungarn (Sonntag, 15.00 Uhr/Sky) sicherte und die Favoriten der Formel 1 düpierte.

Schweres Wochenende für den Weltmeister: Max Verstappen hat in Ungarn zu kämpfen.
Schweres Wochenende für den Weltmeister: Max Verstappen hat in Ungarn zu kämpfen. © PanoramiC / Imago

Pole Position für George Russell: Überraschung im Qualifying

„Ich bin überwältigt. Wir haben so hart gearbeitet nach dem wohl schlechtesten Freitag der Saison“, sagte der 24-jährige Russell, für den es die erste Pole Position überhaupt war.

„Die Rundenzeit wurde immer besser, immer besser. Als ich dann auf dem Bildschirm Platz eins gesehen habe, das war ein unglaubliches Gefühl. Es ist ein großartiger Moment für mich, ich bin super, super happy.“

Formel 1: Max Verstappen erlebt Debakel: Weltmeister weit abgeschlagen

Während Russell noch versuchte, die immense Steigerung von Mercedes nach dem schlechten Trainingsfreitag zu erklären, stapfte der Niederländer Verstappen völlig frustriert davon. Wegen technischer Probleme reichte es nur zu Platz zehn - und schlimmer noch: Sein WM-Rivale Leclerc holte Platz drei und hat damit beste Chancen, in der Fahrerwertung näher heranzurücken. Zweiter wurde Sainz.

Überhaupt verlief das Qualifying schlecht für Red Bull: Nicht nur Verstappens zehnter Platz war enttäuschend, sein Teamkollege Sergio Perez (Mexiko) landete sogar noch hinter ihm auf Rang elf. Da der Hungaroring wenig Möglichkeiten zum Überholen gibt, gibt es kaum Anlass zu Hoffnung für Red Bull.

Formel 1 in Ungarn: Red Bull abgeschlagen, Schumacher und Vettel am Ende des Feldes

Haas-Fahrer Mick Schumacher wurde 15., dennoch gab er sich kämpferisch. „Hier kann viel passieren, speziell beim Start. Wenn sich die Leute vor mir nicht ganz einig sind, können wir vielleicht profitieren“, sagte er. Sebastian Vettel holte im Aston Martin nur den 18. Startplatz. Auch der Höhenflug von Nicholas Latifi endete abrupt. Der Williams-Pilot aus Kanada, der im dritten freien Training völlig überraschend die Bestzeit gefahren war, belegte den letzten Rang.

Vor dem 13. von 22 Saisonrennen liegt Verstappen mit 63 Punkten Vorsprung auf Leclerc klar auf Titelkurs - trotz des verpatzten Qualifyings. Nach dem Ungarn-Rennen geht es für die Formel 1 in die vierwöchige Sommerpause.

Formel 1: Sommerpause nach Ungarn-Rennen - rückt Leclerc noch an Verstappen heran?

Neben dem Titelduell zwischen Verstappen und Leclerc steht dieses Wochenende in Budapest ganz im Zeichen des nahenden Abschieds von Vettel. Der viermalige Weltmeister hatte am Donnerstag bekannt gegeben, dass am Ende der Saison Schluss sei. Er wolle sich nach 15 Jahren Formel 1 seiner Familie widmen, Zeit für seine drei Kinder und seine Frau haben.

Nach vielen Spekulationen um seine Zukunft wirkte Vettel gelöst und erleichtert, dass er diese Entscheidung nun getroffen und der Öffentlichkeit mitgeteilt hat. Neben seinen vier WM-Titeln stehen 53 Rennsiege und 122 Podiumsplatzierungen in seiner Vita. Vettel ist damit einer der erfolgreichsten Piloten der Königsklasse, er wird der Formel 1 aber auch abseits der Strecke fehlen - hatte er sich doch insbesondere in der jüngeren Vergangenheit zu einer Art moralischer Instanz aufgeschwungen und Missstände sowie Probleme angeprangert.

Seine Abschiedstour umfasst nun zehn Rennen, sofern er keines davon verpasst, wird Vettel seine Karriere mit exakt 300 Grand-Prix-Starts beenden. Alle TV-Infos zum Rennen in Budapest gibt es hier. (sid/akl)

Auch interessant

Kommentare