1. echo24
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Skispringen: Historischer Wechsel - Wellinger fliegt künftig auf Hirscher-Ski

Erstellt:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Skispringen: Andreas Wellinger wechselt die Skimarke und sorgt damit für Aufsehen.
Skispringen: Andreas Wellinger wechselt die Skimarke und sorgt damit für Aufsehen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Andreas Wellinger wird die kommende Saison im Skispringen mit neuer Ausrüstung bestreiten. Der Olympiasieger von 2018 wechselt von Fischer zur Skimarke Van Deer, an der Marcel Hirscher federführend beteiligt ist.

Stuhlfelden - Der neuen Skimarke von Marcel Hirscher ist ein weiterer Coup gelungen. Andreas Wellinger wird in der kommenden Saison als erster Skispringer überhaupt mit Ski der Marke Van Deer von den Schanzen springen. Die neue Herstellerfirma expandiert damit weiter.

„Willkommen Andreas Wellinger! Wir sind stolz, dass du an Bord bist und dass wir mit dir gemeinsam die Welt des Skispringens betreten dürfen. Lass uns mit viel Power Großes erreichen“, veröffentlichte Van Deer am Mittwoch auf seinen Social-Media-Kanälen und gab damit überraschend bekannt, künftig auch im Skispringen tätig zu sein.

Skispringen: Wellinger verlässt Fischer, Hirscher holt auch Kristoffersen

Bislang war die neue Skimarke des einstigen Ski-Alpin-Superstars Marcel Hirscher nur im Ski alpin tätig geworden. Mit dem norwegischen Superstar Henrik Kristoffersen gelang im Juni 2022 die erste namhafte Verpflichtung für das junge Unternehmen.

Jetzt mischt Van Deer also auch das Skispringen auf. Olympiasieger Andreas Wellinger ist der erste Skispringer der Geschichte, der mit Van Deer im Weltcup springen wird. Bislang war der 27-Jährige auf Ski der Marke Fischer gesprungen.

Skispringen: Wellinger über Red Bull zu Van Deer

Die Verbindung zwischen Wellinger und Van Deer basiert auch auf Wellingers Kopfsponsor. Der Oberbayer springt seit 2018 mit dem Red-Bull-Helm. Die österreichische Getränkemarke und Van Deer fusionierten im Juli 2022 zur VAN DEER-Red Bull Sports Equipment GmbH.

Nicht nur im Bereich der Athleten expandierte die Firma um den achtfachen Gesamtweltcupsieger Hirscher weiter. Auch im technischen Bereich konnte Hirscher, der im September 2019 seine Karriere beendete, prominente Namen verpflichten.

Raphael Hudler, einstiger Servicemann der österreichischen Top-Athletin Katharina Liensberger, wechselte im Mai vom Österreichischen Skiverband (ÖSV) zu Van Deer. Zahlreiche ehemalige Mitarbeiter des ÖSV schlossen sich der neuen Marke, die ihren Hauptsitz im österreichischen Stuhlfelden hat, an.

Mit der Verpflichtung Wellingers ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass auch aus dem Skispringen Techniker und Serviceleute künftig für VAN DEER-Red Bull Sports Equipment GmbH tätig sein könnten.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare