Satzverlust zu Beginn

Trotz Fehlstart: Wimbledon-Rekordsieger Federer meistert Auftakthürde

+
Roger Federer gewann sein Erstrundenmatch bei Wimbledon.

Das hatte sich Rogerer Federer wohl einfacher vorgestellt. Gegen den Südafrikaner Lloyd Harris verlor er in Wimbledon prompt den ersten Satz. Am Ende stand ein aber souveräner Sieg.

London - Nach dem ersten Erstrunden-Satzverlust seit neun Jahren hat Rekord-Grand-Slam-Turniersieger Roger Federer in Wimbledon doch noch souverän die zweite Runde erreicht. Der 37-Jährige aus der Schweiz siegte am Dienstag beim Rasenturnier in London gegen den Südafrikaner Lloyd Harris 3:6, 6:1, 6:2, 6:2. Letztmals hatte der achtmalige Wimbledonsieger 2010 zum Auftakt gegen den Kolumbianer Alejandro Falla sogar zwei Sätze abgeben.

Für French-Open-Finalist Dominic Thiem ist Wimbledon dagegen schon nach der ersten Runde beendet. Der Österreicher zog gegen den amerikanischen Tennisprofi Sam Querrey beim 7:6 (7:4), 6:7 (1:7), 3:6, 0:6 den Kürzeren. In Paris hatte sich Thiem zuletzt erst im Endspiel dem Spanier Rafael Nadal geschlagen geben müssen.

Bei den Damen zog French-Open-Gewinnerin Ashleigh Barty problemlos in die zweite Runde ein. Die australische Weltranglisten-Erste gewann gegen Zheng Saisai aus China 6:4, 6:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare