Große Enttäuschung bei der K1-Kämpferin

Das sagt Glandien nach ihrem bitteren Hafenkeilerei-Aus

+
Sarah Glandiens hartes Training war umsonst.
  • schließen

Das Heimspiel im Käfig findet ohne Lokalmatadorin Sarah Glandien statt - und die Heilbronnerin ist natürlich bitter enttäuscht.

Sie hat sich sooo auf das Heimspiel im Käfig gefreut - jetzt findet die erste Heilbronner Hafenkeilerei am Samstagabend im Block E ohne K1-Kämpferin Sarah Glandien statt. Grund: Mihi Ritenbauer aus Österreich musste den Fight bis 61 Kilo verletzungsbedingt absagen. Und eine neue Gegnerin für die 27-Jährige von den Thaibulls Heilbronn konnte auf die Schnelle nicht gefunden werden. Glücklos-Glandien erklärt: "Meine Enttäuschung ist groß."

Interessieren Sie sich für Kampfsport?

Verständlich! Denn: "Ich habe wochenlang auf diesen Fight hingearbeitet, auf viel verzichtet - und dann springt kurz vor dem Moment, an dem ich alles zeigen kann, die Gegnerin ab..." Bitter. Aber Sarah Glandien wäre nicht Sarah Glandien, wenn sie nicht auch für Ritenbauer Verständnis zeigen würde: "Niemand geht auf unserem Level unfit oder verletzt in den Ring - damit schadet man sich nur selbst."

Mehr zum Thema:

Hafenkeilerei: Glandien steht voll auf Käfige

Glandien ist zurück: Punktsieg in Frankreich

Nach EM-Niederlage: "Caroline hat verdient gewonnen!"

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare