Summe weit vor Aktionsende erreicht

Dank Crowdfunding: Der Olympia-Traum der Heilbronner Leichtathletin Denise Krebs lebt weiter

  • schließen

Olympia in Tokio findet erst 2021 statt. Dank Crowdfunding kann sich Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn nun darauf vorbereiten.

  • Wegen der Coronavirus-Pandemie ist Olympia in Tokio auf 2021 verschoben worden.
  • Sportler wie Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn trifft das besonders hart.
  • Mittels Crowdfunding sucht sie Unterstützer - und die zögern nicht lange.

Olympia 2021: Erfolgreiches Crowdfunding für Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn

Update vom 13. Mai: Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn ist überglücklich - und sprachlos zugleich. Nie hätte die für den TSV Bayer Leverkusen startende Mittel- und Langstrecklerin gedacht, dass DAS klappt. Um ihren Traum von Olympia 2021 in Tokio verwirklichen zu können, hatte die 32-Jährige eine Crowdfunding-Aktion über Toyota gestartet. Grund: Als Nicht-Kader-Mitglied des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) erhält Krebs keinerlei finanzielle Förderung. Schon die Vorbereitung auf die eigentliche Olympia-Saison 2020 hatte sie selbst finanziert. Doch die Coronavirus-Pandemie machte alles zunichte...

8.000 Euro benötigt Denise Krebs aus Heilbronn für eine optimale Vorbereitung auf Olympia 2021 in Tokio. Für Trainingslager, medizinische Check-ups und Physiotherapie. Sehr viel Geld - und zu viel für sie. Deshalb startete Krebs am 30. April das Toyota-Crowdfunding. Nach allen Rück- und Schicksalsschlägen in der Vergangenheit jedoch mit dem Gedanken "Du wirst niemals Unterstützung finden!": "Ich hatte Angst, dass ich niemanden interessiere..." Ein Trugschluss!

Olympia 2021 in Tokio: Der Traum von Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn lebt

Und was für einer! DENN: Acht Tage vor Ablauf der Aktion ist das Ziel erreicht: 8.860 Euro (Stand 13. Mai) sind bereits dank 106 Unterstützer zusammengekommen - von notwendigen 8.000. Somit lebt ihr Traum von Olympia 2021 in Tokio! Und Denise Krebs fühlt sich, "als hätte ich bei 'Wer wird Millionär' gewonnen". Zwar gehen bei Erreichen des Ziels elf Prozent der Summe an die fairplaid GmbH, doch die Aktion läuft ja noch bis 21. Mai...

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Liebe Lauffreunde, nach all den Wochen des Durcheinanders und den Überlegungen wie es bei mir mit dem Traum Olympischen Spielen in Tokio 2021 weitergehen kann, habe ich nun ein Crowdfundingprojekt gestartet. Ziel ist es 8.000 EUR zusammen zu bekommen, um damit meine Trainingslager finanzieren zu können. Schaffe ich die angestrebte Summe durch Unterstützerinnen/Unterstützer, bekomme ich das Geld. Wenn nicht, bekomme ich nichts. Dazu brauche ich eure Hilfe. Teilt mein Bild, spendet und meldet euch. Jeder Euro zählt! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr in mein Tokio-Team kommt. Grüße eure Denise https://www.toyota-crowd.de/denisekrebs #nichtsistunmöglich #denisekrebs @moritzdornbusch

Ein Beitrag geteilt von DENISE (@denise__krebs) am

So möchte sich die Denise Krebs aus Heilbronn 2021 ihren Olympia-Traum erfüllen

Erstmeldung vom 5. Mai: Die Coronavirus-Pandemie hat die ganze Sportwelt auf den Kopf gestellt. Sportstätten sind geschlossen, Trainingseinheiten in großen Gruppen untersagt und Großveranstaltungen abgesagt beziehungsweise verschoben. Auch Olympia 2020 in Tokio fiel Covid-19 zum Opfer, soll aber 2021 an gleicher Stelle stattfinden. So manchen Athleten stellt diese Verschiebung allerdings vor eine große persönliche Herausforderung...

Eine davon ist Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn. Olympia 2020 in Tokio war DER große Traum für die für den TSV Bayer Leverkusen startende Mittel- und Langstreckenläuferin. Darauf hatte sich die EM-14. über 5.000 Meter von 2018 akribisch vorbereitet. Ihre Trainingslager, medizinischen Check-ups und die Kosten für Physiotherapie selbst finanziert, da sie mittlerweile keinem Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) mehr angehört. Doch dann kam Corona - und damit die Olympia-Verschiebung!

Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn: Olympia 2020 wäre sehr wahrscheinlich gewesen

Nun hat die Denise Krebs, die bei der Team-EM 2019 über 3.000 Meter Fünfte wurde, gleich mehrere Hürden zu überwinden. Da ist die Olympia-A-Norm über 5.000 Meter von 15:10 Minuten noch die geringste. Denn: "ich war weder krank noch verletzt, hätte 15:15 Minuten laufen können - und wäre über die Worldranking-Liste sogar mit einer 15:35 dabei gewesen." Auch das Alter - Krebs wäre bei Olympia 2021 in Tokio 33 Jahre alt - spielt eine kleine, aber untergeordnete Rolle.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Liebe Lauffreunde, nach all den Wochen des Durcheinanders und den Überlegungen wie es bei mir mit dem Traum Olympischen Spielen in Tokio 2021 weitergehen kann, habe ich nun ein Crowdfundingprojekt gestartet. Ziel ist es 8.000 EUR zusammen zu bekommen, um damit meine Trainingslager finanzieren zu können. Schaffe ich die angestrebte Summe durch Unterstützerinnen/Unterstützer, bekomme ich das Geld. Wenn nicht, bekomme ich nichts. Dazu brauche ich eure Hilfe. Teilt mein Bild, spendet und meldet euch. Jeder Euro zählt! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr in mein Tokio-Team kommt. Grüße eure Denise https://www.toyota-crowd.de/denisekrebs #nichtsistunmöglich #denisekrebs

Ein Beitrag geteilt von DENISE (@denise__krebs) am

Das größte Problem stellt für 5.000-Meter-Läuferin Denise Krebs aus Heilbronn (Bestzeit: 15:26,58 Minuten) die erneute selbstständige Finanzierung von Trainingslagern und Co. dar. Ungefähr 8.000 Euro würde sie das erneute Gesamtpaket einer optimalen Olympia-Vorbereitung kosten. Sehr viel Geld für eine Nicht-Kader-Leichtathletin, die zudem ein weiteres Jahr von ihrem Arbeitgeber häufig freigestellt werden müsste. 

Leichtathletin Denise Krebs aus Heilbronn trainiert hart für ihren Traum von Olympia 2021 in Tokio.

Olympia 2021 in Tokio: Crowdfunding für Leichtathletin Denise Krebs läuft bis 21. Mai

Denise Krebs hat deshalb eine Crowdfunding-Aktion gestartet, die noch bis zum 21. Mai läuft. Damit ihr großer Traum von einer Olympia-Teilnahme 2021 in Tokio weiterhin am Leben bleibt. Und es sieht bislang nicht schlecht aus. 4.570 Euro (Stand 5. Mai) sind bereits eingegangen. Allerdings müssen die kalkulierten 8.000 Euro erreicht werden, sonst erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück. Krebs hat deswegen eine große Bitte an die Menschen ihrer Heimat Heilbronn: "Helft mir, und ich werde die Stadt bei Olympia würdig vertreten."

Rubriklistenbild: © Ent-Media

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema