MHP RIESEN müssen 23 Punkte Differenz aufholen

Sensation bleibt aus - MHP RIESEN Ludwigsburg sind Vizemeister!

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Die MHP RIESEN Ludwigsburg mussten sich auch im Rückspiel des BBL-Finales dem neuen Deutschen Meister ALBA Berlin geschlagen geben.

  • Für die MHP RIESEN Ludwigsburg ist es das erste Finale der Vereinsgeschichte.
  • ALBA Berlin geht ungeschlagen in die Final-Spiele der Basketball-Bundesliga.
  • MHP RIESEN sind Vizemeister, ALBA Berlin gewinnt den Titel.

Sensation bleibt aus - MHP RIESEN Ludwigsburg sind Vizemeister!

Update, 28. Juni, 17.30 Uhr: Das Wunder blieb aus. Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben auch das Final-Rückspiel gegen ALBA Berlin verloren und sind damit Vizemeister dieser denkwürdigen BBL-Saison. Und: Marcos Knight ist der MVP des BBL-Finalturniers. 

Auch im Rückspiel war ALBA Berlin eine Nummer zu groß für die Ludwigsburger. Früh gingen die Hauptstädter in Führung und die MHP RIESEN liefen den Punkten hinterher. Aufgesteckt haben sie deshalb jedoch nicht. Bis zum Schluss kämpften sich die RIESEN wieder ran und verloren letztendlich knapp mit 74:75

^

Was auf den ersten Blick bitter ist, wird in den kommenden Stunden wahrscheinlich für die MHP RIESEN dennoch ein Grund zum Feiern sein. Denn: Für die Ludwigsburger Basketballer war es das erste BBL-Finale der Vereinsgeschichte. Die Leistung im Hinspiel war zu schwach, der daraus folgende Rückstand schlichtweg zu groß. 

MHP RIESEN Ludwigsburg: Gelingt das Basketball-Wunder im Rückspiel gegen ALBA Berlin?

Update, 28. Juni: Das Final-Hinspiel der BBL-Saison war eine einseitige Sache: Die MHP RIESEN Ludwigsburg erwischten den bislang schlechtesten Tag in den intensiven drei Wochen in München. Währenddessen blieb Favorit ALBA Berlin gewohnt konstant, spielte aus einem Guss und fertigte die Barcokstädter mit Differenz von 23 Punkten ab. Das erste Finalspiel der Vereinsgeschichte, war für die MHP RIESEN eins zum vergessen.

Aber: Es war auch nicht alles schlecht. MHP RIESEN-Headcoach John Patrick: "Ich bin stolz, dass wir im vierten Viertel zurückgekommen sind und nicht aufgegeben haben. Dennoch ist klar, dass viele Dinge suboptimal gelaufen sind." 23 Punkte aufzuholen, scheint fast unmöglich, aber: "Wenn wir defensiv pressen und den Ball bewegen, können wir offene Würfe bekommen. Und ich hoffe, dass wir die Chance auf das Zurückkommen am Sonntag ernst nehmen." 

Mit den Worten von Patrick im Ohr, gehen die MHP RIESEN an diesem Sonntag ab 15 Uhr auf die Jagd nach dem Wunder, der Sensation, dem Märchen. Ob es doch noch mit dem Titel klappt oder zumindest eine kleine Revanche für die herbe Pleite gibt, zeigen Sport1 und MagentaSport live im TV. 

BBL-Finale: Klatsche im Hinspiel - MHP RIESEN Ludwigsburg brauchen ein Wunder gegen ALBA Berlin!

Update, 26. Juni: Das war nix! Im Hinspiel des BBL-Finales haben die MHP RIESEN Ludwigsburg gegen Titelfavorit ALBA Berlin eine herbe Klatsche einstecken müssen. Bereits zur Halbzeit lag das Team von Headoach John Patrick mit 17 Punkten zurück. ALBA dominierte das Spiel auch nach dem Seitenwechsel. Am Ende mussten die MHP RIESEN sich mit 65:88 geschlagen geben.

Schon im ersten Viertel konnte sich ALBA Berlin absetzen und einen 7:0-Run starten. Ansonsten trafen beide Teams nicht viel. Für die MHP RIESEN blieb es jedoch auch weiterhin so, während die Berliner immer mehr zu ihrem Spiel fanden. 

Zweites Viertel beendet wohl den Titeltraum der MHP RIESEN Ludwigsburg

Im zweiten Viertel zeigten die Barockstädter ihr bis dato wahrscheinlich schwächstes Viertel im bislang starken Turnier, weshalb die Halbzeitführung auch in der Höhe für Berlin durchaus verdient war. Dem Rückstand liefen die MHP RIESEN den restlichen Abend hinterher und so wurde der Favorit aus der Hauptstadt seiner Rolle gerecht.

Der Einsatz der MHP RIESEN Ludwigsburg stimmte gegen ALBA Berlin, das Ergebnis nicht.

Für die Ludwigsburger Basketballer war es das erste BBL-Finale der Vereinsgeschichte. Nach dem historischen Einzug und dem Hoffen auf eine Überraschung, braucht es nun eine faustdicke Sensation, um die finalerprobten Berliner noch zu ärgern. Das Rückspiel findet am Sonntag um 15.00 Uhr statt. Es wird für beide Teams der Abschluss eines intensiven Saisonfinales werden.

MHP RIESEN Ludwigsburg: Gelingt gegen ALBA Berlin die Final-Sensation?

Ursprungstext vom 25. Juni: Die Sensation ist perfekt: Nach dem Unentschieden im Hinspiel des Halbfinals bezwangen die MHP RIESEN Ludwigsburg am Dienstag im Rückspiel ratiopharm Ulm mit 94:85. Damit steht die Mannschaft von Coach John Patrick erstmals in ihrer Vereinsgeschichte im Endspiel um die deutsche Meisterschaft.

Wie in der Gruppenphase trifft Ludwigsburg in den beiden Finalspielen am Freitag (20.30) und Sonntag (15 Uhr) auf ALBA Berlin. Dort mussten sich die MHP RIESEN den Hauptstädter noch mit 89:97 geschlagen geben, aber die Barockstädter haben im Viertelfinale des BBL-Finalturniers gegen den Gastgeber FC Bayern München gezeigt, dass sie sich auch vor einem Spitzenteam nicht verstecken brauchen. Ist die Sensation also möglich?

MHP RIESEN Ludwigsburg: ALBA Berlin klarer Favorit

Mit Teyvon Myers und Ariel Hukporti konnte der Ludwigsburger Coach Patrick vor dem Halbfinal-Rückspiel noch einmal frisches Personal in sein Aufgebot holen. Auch Marcos Knight und Jonas Wohlfarth-Bottermann stehen anders als befürchtet für die Final-Partien zur Verfügung. Der Favorit kommt aber ganz klar aus der Hauptstadt. ALBA ist ohne Niederlage durch das Final-Turnier in München marschiert und hat im Halbfinale die EWE Baskets Oldenburg gleich zweimal deutlich geschlagen. Für den amtierenden Pokalsieger ist es wettbewerbsübergreifend das siebte Final-Spiel binnen drei Jahren. 

Wie die bisherigen Partien wird auch das Hinspiel um die deutsche Meisterschaft am Freitag bei MagentaSport gezeigt. Die Übertragung beginnt um 20.15 Uhr, der Tip-Off ist für 20.30 Uhr angesetzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren