Von Heilbronn nach Paris

König Krajinovic: Serbischer Qualifikant gewinnt Neckarcup

1 von 42
2 von 42
3 von 42
4 von 42
5 von 42
6 von 42
7 von 42
8 von 42
9 von 42
  • schließen

Der Neckarcup hat seinen Sieger - und der ist eine riesige Überraschung!

Heute, am letzten Tag des vierten Neckarcups, gab es nur eine Frage: Wer holt den Titel des ATP-Challengers in Heilbronn? Der Slowake Norbert Gombos oder der Serbe Filip Krajinovic? Klar, Gombos ging als Favorit ins Match, schließlich war er an Nummer vier gesetzt. Krajinovic hingegen ist die Überraschung des Turniers. Er spielte eine Woche zuvor noch die Qualifikation, warf dann die Nummer fünf raus, den bekanntesten Deutschen, Tobias Kamke, und gewann gestern noch den Krimi gegen den Argentinier Guido Pella im Tie-Break des Entscheidungssatzes. 

Ob die Kraft noch für das Finale reicht? Gerade zu Beginn war Gombos schneller im Match, spielte druckvoller und drängte Krajinovic immer wieder weit hinter die Grundlinie. Gut für Gombos, schlecht für Krajinovic - und das zeigte sich auch im Spielverlauf. Gleich im ersten Aufschlagspiel hatte Gombos mehrere Breakbälle, konnte aber keinen nutzen. Beim Stand von 1:1 wieder Breakchance Gombos - dieses Mal klappte es. Nach knapp 15 Minuten das erste Break. Aber: Krajinovic hatte immer wieder Comeback-Qualitäten gezeigt - auch dieses Mal, denn er holte sich das Re-Break im sechsten Aufschlagspiel. 3:3 also und die Zuschauer waren schon voll dabei! Damit nicht genug. Krajinovic machte im Anschluss keine Fehler mehr und holte sich den ersten Satz (6:3). 

Der Neckarcup ist auch der Leckercup!

Es bahnte sich also die Mega-Überraschung an. Denn: Krajinovic dachte gar nicht daran, nachzulassen. Er holte sich gleich das erste Aufschlagspiel von Gombos, immerhin die Nummer 100 der ATP-Weltrangliste. Danach war der Drops gelutscht. Gombos verlor ein weiteres Aufschlagspiel und musste sich mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Nach 64 Minuten stand Filip Krajinovic als Sandplatz-König von Heilbronn fest. Krajinovic: "Ich hatte das Ziel, als Erster zu kommen und als Letzter zu gehen. Das ist mir gelungen." Krajinovic freute sich über den Sieg und den damit verbundenen Start in der Qualifikation für die French Open.

Vor dem Einzelfinale sicherten sich Roman Jebavy und Antonio Sancic den Titel im Doppel. Kein Problem! Denn: Der Tscheche und der Kroate ließen nichts anbrennen. Im ersten Satz konnten Adil Shamasdin (Kanada) und Igor Zelenay (Slowakei) noch mithalten, verloren aber knapp 4:6. Der zweite Durchgang war eine schnelle Sache! Die an Position eins gesetzten Favoriten machten mit 6:1 kurzen Prozess. Nach 53 Minuten stand fest: Jebavy und Sancic sind die Doppel-Könige von Heilbronn.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Marathon-Match: Hitchcock-Halbfinale beim Neckarcup

Mmmhhh: Der Neckarcup ist auch der Leckercup

Serbischer Orkan: Krajinovic fegt durchs Hauptfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare