Klare Gewichts-Absprache bei Breakout

Jetzt äußert sich die ISKA zum Glandien-Kampf in Ludwigsburg

+
Sarah Glandien unterliegt im WM-Kampf - ist aber die moralische Siegerin.
  • schließen

Breakout in Ludwigsburg: Private Absprache der Trainer hat für die Austragung eines Kampfes und den Verband keine Relevanz.

+++ Update vom 2. April +++

Der K1-Kampf nach Oriental Rules der Heilbronnerin Sarah Glandien gegen Deniz Batinli bei Breakout in Ludwigsburg war nicht auf 61, sondern auf 63 Kilo angesetzt. Das erklärt Bettine Schatto vom Veranstaltungsmanagement der ISKA Germany gegenüber echo24.de: "Alles andere war eine private Absprache zwischen den Trainern, die für die Austragung des Kampfes, den Verband und die Offiziellen keinerlei Relevanz hat." Schatto legt nach: "Abgesehen davon haben sich - nachdem Deniz Batinli das privat abgesprochene Gewicht nicht hatte  - beide Parteien vor Ort geeinigt."

+++ Breakout in Ludwigsburg: Glandien spricht von Waage-Eklat +++

Bereits im Oktober 2018 stand DIESER Kampf: ISKA-Weltmeisterin Deniz Batinli wird ihren Titel bei Breakout in Ludwigsburg an diesem Samstagabend gegen Sarah Glandien (Thaibulls Heilbronn) verteidigen. Und zwar im K1 bis 61 Kilo! Der Eklat entsteht am Tag zuvor beim offiziellen Wiegen: Batinli schleppt sich mit drei Kilo mehr auf die Waage - und droht den K1-WM-Fight abzublasen, wenn Glandien sich auf die neue Gewichtsklasse nicht einlässt. Die wesentlich leichtere 29-Jährige macht DAS dennoch - "nach zweistündiger Diskussion mit der Familie Batinli". Und verliert nach Punkten.

Es ist ein Kampf, der über die vollen Runden geht. Aber das ÜBERgewicht Batinlis wirkt sich aus. Sarah Glandien setzt ihre Fähigkeiten entgegen - kann aber dem Dauer-Druck der wesentlich schwereren Gegnerin nicht stand halten. Glandien nach dem Kampf: "Ich habe gezeigt, dass ich immer bereit bin - aber solche Verschiebungen schaden dem Kampfsport."

Aylina Engel von den Thaibulls Heilbronn zeigt in Ludwigsburg ihre ganze Klasse

ISKA-Europameisterin Aylina Engel von den Thaibulls Heilbronn lässt sich auch bei Breakout in Ludwigsburg nicht lumpen: glasklarer 3:0-Punktsieg für die 20-jährige Senkrechtstarterin im K1 bis 53 Kilo gegen die Niederländerin Hanna Raatesalmi. Ihr Erfolgsrezept dabei erklärt sie gegenüber echo24.de folgendermaßen: "Unsere Taktik ging einfach auf: Uppercuts setzen und den Abschluss mit dem Knie suchen - das hat gefruchtet."

Bernd Dorst, Chef der Thaibulls Heilbronn, und seine Europameisterin Aylina Engel.

Sieg in Ludwigsburg - aber der Heilbronner Maximilian Graf ist unzufrieden

Es wird nicht der erhoffte K.o.-Hattrick für Maximilian Graf von der Kickbox-Akademie Heilbronn bei Breakout in Ludwigsburg. Aber das liegt in erster Linie an seinem Gegner Marvin Hell. Graf erklärt nach seinem Punktsieg im K1 bis 75 Kilo gegenüber echo24.de: "Der war entweder viel zu stürmisch oder hat nur geklammert." Dementsprechend "schlecht" hat das neue Gesicht der Fightarena in Heilbronn agieren können. Höhepunkt für den stets um Fairness bemühten 25-jährigen Polizisten jedoch: "Nach seiner Niederlage hat Marvin seinen Mundschutz ausgespuckt und ist ohne Gratulation verschwunden."

Vedran Krco (links), Chef der Kickbox-Akademie und Veranstalter der Fightarena Heilbronn, mit seinem Top-Kämpfer Maximilian Graf.

Breakout in Ludwigsburg: Zwei Siege, eine Niederlage für weitere Heilbronner

Irene Sterkel (Thaibulls) gewinnt bei Breakout in Ludwigsburg ihren K1-Fight bis 58 Kilo gegen die Marokkanerin Khadija El Garmoui nach Punkten. Ebenso wie Berkan Konugkus (Kickbox-Akademie), der gegen Tom Stahnke im K1 bis 73,5 Kilo einen klaren Punktsieg einfährt. Sein Gym-Kollege Aftenie Ovidiu erwischt hingegen einen rabenschwarzen Tag: In der dritten Runde des K1-Fights bis 76 Kilo knockt ihn Tarik Elfarra aus. Kickbox-Akademie-Chef Vedran Krco bilanziert das kurz und knapp: "Guter Kampf, harter Gegner und nicht Ovis Tag."

Die Videos zu den Kämpfen bei Breakout in Ludwigsburg gibt es bei fight24.tv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare