2019 sind wieder mehr Kämpfe eingeplant

Darum war es lange ruhig um K1-Weltmeister Jerome Heinz

+
K1-Weltmeister Jerome Heinz steigt 2019 häufiger in den Ring.
  • schließen

Seit der Fightarena Heilbronn im Mai 2018 bestritt Jerome Heinz keinen K1-Fight mehr - das soll sich 2019 ändern.

Seit der Fightarena Heilbronn im Mai 2018 stand er nicht mehr im Ring. Grund: die Geburt seiner Tochter Amelia im Juni. Der Heilbronner K1-Welt- und Europameister Jerome Heinz erklärt: "Ich wollte mich eben voll auf meine Kleine konzentrieren." Und auf seine Kampfsportschmiede in Bad Friedrichshall-Jagstfeld, die er vier Monate zuvor eröffnet hatte. 2019 soll sich zumindest das mit dem Kämpfen ändern.

Jerome Heinz: 2019 steht eine WM-Titelverteidigung an

Drei bis vier Fights stehen in diesem Jahr auf seiner Agenda. Heinz: "Einer davon wird die WM-Titelverteidigung sein." Fest eingeplant sind dabei zwei Auftritte - im Rahmen der Mixfight-Galas seines Managers Sefer Göktepe. Und was macht die Fitness des 25-Jährigen? "Übernächste Woche werde ich wieder voll ins Training einsteigen und dabei auch meine Boxer-Qualitäten gemeinsam mit Jürgen Britsch weiter optimieren."

Bilder: K1-Weltmeister Jerome Heinz beim Box-Training

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare