Keine Zusammenarbeit mehr

Weltmeister Jerome Heinz und die Fightarena gehen getrennte Wege

+
Arbeiten zukünftig nicht mehr miteinander: Fightarena-Veranstalter Vedran Krco (links) und Jerome Heinz.
  • schließen

Sowohl Jerome Heinz als auch Fightarena-Veranstalter Vedran Krco schlagen jetzt ein neues Kapitel auf.

K1-Knaller! Jerome Heinz und die Fightarena Heilbronn gehen fortan getrennte Wege. Das teilt der 25-jährige Welt- und Europameister auf seiner Facebook-Seite öffentlich mit. Dort schreibt er: "Ich werde in Zukunft nicht mehr auf der Fightarena in Heilbronn kämpfen und möchte weder mit der Fightnight noch mit der Kickbox-Akademie in Verbindung gebracht werden." Und weiter: "Ich bin aus dem ursprünglich gemeinsamen Kampfsportstudio in Brackenheim zurückgetreten, habe all meine Rechte abgegeben und damit nichts mehr zu tun."

Fightarena Heilbronn am 11. Mai erstmals ohne Jerome Heinz

Was sagt  Vedran Krco, Fightarena-Veranstalter und Kickbox-Akademie-Chef, dazu? "Mit so etwas muss jeder Trainer und Veranstalter rechnen. Die Fightarena am 11. Mai wird aber auch ohne Jerome das Beste zeigen, was unser Sport zu bieten hat." Auf Nachfrage von echo24.de erklärt dann auch Heinz: "Die Chemie zwischen uns hat einfach nicht mehr gestimmt, deshalb werde ich jetzt meinen eigenen Weg gehen. Ich wünsche Vedran aber alles Gute für die Zukunft."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare