Morgen steigt das Box-Spektakel

Für "Kultur im Ring" in Heilbronn: Das verspricht Profiboxer Slawa Spomer seinen Fans

+
Für sein Heimspiel bei "Kultur im Ring" verspricht der Heilbronner Profiboxer Slawa Spomer Großes.
  • schließen

Bei "Kultur im Ring" steht für den Heilbronner Slawa Spomer der erste Test für Titelkämpfe an.

Ein vorzeitiger Knockout ist nicht sein ultimatives Ziel. Aber wenn es morgen bei "Kultur im Ring" in der Römerhalle in Heilbronn-Neckargartach dazu kommen sollte, hat Profiboxer Slawa Spomer natürlich nichts dagegen. Schließlich sagt er über sich selbst: "Ich bin besser, denn je!"

Gegner des Heilbronners im Hauptkampf der Veranstaltung wird Gergo Vari sein. Ein 35-jähriger Ungar mit 48 Profikämpfen (davon 22 Siege) in den Fäusten. Der in seinen bislang sieben Fights ungeschlagene Spomer verspricht seinen Fans in Heilbronn: "Ich werde ihn jagen - auch wenn ich davon ausgehe, dass er keiner ist, der in der ersten Runde den Boden küsst. Er wird jedenfalls nach meiner Pfeife tanzen!"

"Kultur im Ring" Heilbronn: Profiboxer Slawa Spomer ist bestens eingestellt

Auf zehn Runden ist dieser Kampf angesetzt. Slawa Spomer geht zwar erstmals über diese Distanz, hat damit aber kein Problem: "Ich habe mich in Berlin bei Agon Sports, dem Boxstall von Ex-Weltmeister Jack Culcay, zwei Wochen lang hervorragend vorbereitet." Mit verschiedenen Sparringspartnern, deren Kampfweise er zuvor nicht kannte: "Dadurch bin ich bestens eingestellt."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#TeamSpomer ist ready für die Pressekonferenz

Ein Beitrag geteilt von Slawa Spomer (@life.of.a.champ) am

Das muss Slawa Spomer mittlerweile auch sein. Denn die Zeit seiner Sechs-Runden-Kämpfe ist vorbei. Vielmehr geht für den Mittelgewichtler langsam in Richtung Titelkämpfe. Und für diese Unterfangen hat der 27-Jährige jetzt endlich den Kopf frei.

"Came to win": Dieser Song wurde Profiboxer Slawa Spomer auf den Leib geschrieben

Profiboxer Slawa Spomer hat bei "Kultur im Ring" erstmals den Kopf frei

Seine Ausbildung hat Slawa Spomer erfolgreich abgeschlossen. Und durch den Umzug von Heidelberg nach Künzelsau sind seine Bald-Frau Ilona Kunz und der gemeinsame Sohn Levar (1) im familiären Umfeld. Spomer: "Ich habe nun den Kopf frei für meinen Traum, Weltmeister zu werden." Die Zuschauer bei "Kultur im Ring" in Heilbronn werden das morgen ERSTMALS hautnah zu sehen bekommen.

Zweiter Höhepunkt bei "Kultur im Ring" in Heilbronn ist Sükrü Altay

Vor Slawa Spomer steigt als zweiter Profiboxer Sükrü Altay in den Ring. Der sich in Heilbronn pudelwohl fühlende Kemptener verspricht ebenfalls, ein Feuerwerk zu zünden: "Slawa und ich werden die Bude rocken!" Für Stimmung werden auf jeden Fall die unzähligen Fans des umstrittenen 35-Jährigen sorgen.

Profiboxer Sükrü Altay ist der zweite Hauptkämpfer bei "Kultur im Ring" in Heilbronn.

Der in zehn Kämpfen unbezwungene Halbschwergewichtler Sükrü Altay konzentriert sich nach der schweren Augenerkrankung seines Sohnes Koray ganz aufs Boxen. Und dafür will der Anhänger des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan nun auch auf politische Statements verzichten.

Kastriot Sopa muss seinen Kampf bei "Kultur im Ring" absagen

Verzichten müssen die Boxfans in Heilbronn allerdings auf Olympia-Hoffnung Kastriot Sopa. Der amtierende deutsche Amateurboxmeister vom Gastgeber SV Heilbronn am Leinbach musste seine Teilnahme leider absagen. "Kultur im Ring"-Veranstalter Alexander Seel erklärt: "Er hat sich im Training verletzt, und es ist ihm dadurch unmöglich, bei uns zu kämpfen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare