Dank persönlichem Gespräch

Nach Kritik an Saisoneröffnungsfeier: Eisbären Heilbronn und Fanklub beenden Zoff

+
Es herrscht wieder Frieden zwischen den Eisbären Heilbronn und ihrem Fanklub.
  • schließen

Die HEC Eisbären Heilbronn und ihr Fanklub Tornados Unterland räumen nach persönlichem Gespräch Unstimmigkeiten aus.

+++ Update vom 3. September +++

Beim den HEC Eisbären Heilbronn herrscht wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Nach der öffentlichen Facebook-Kritik der Tornados Unterland an der Saisoneröffnungsfeier haben der Eishockey-Regionalligist und sein Fanklub das Thema aufgearbeitet. Und zwar "in einem konstruktiven, persönlichen Gespräch". Das kommentieren die Eisbären Heilbronn unter besagtem Kritik-Post - und schließen mit dem Satz: "Wir freuen uns GEMEINSAM auf die kommende Saison in der Regionalliga Südwest!"

+++ Ursprungsartikel vom 2. September: Erster Zoff bei den HEC Eisbären Heilbronn +++

Die Saison in der Eishockey-Regionalliga Südwest hat noch nicht begonnen, doch bei den HEC Eisbären hängt schon der Haussegen schief. Anlass: die gestrige Saisoneröffnungsfeier in der Kolbenschmidt-Arena. Deren Terminierung und Ablauf ist dem Eisbären-Fanklub Tornados Unterland dermaßen sauer aufgestoßen, dass er heute auf Facebook öffentlich Kritik übt. Und das obwohl "eine Nacht darüber geschlafen wurde".

In ihrem Post bezeichnen die Tornados die Saisoneröffnungsfeier der HEC Eisbären Heilbronn als "Reinfall von A bis Z". Zuerst wegen des ausgewählten Datums, denn gleichzeitig findet in der Heilbronn der verkaufsoffene Sonntag und auf dem Eis der Kolbenschmidt-Arena selbst das "Mannix Wolf Hockey Camp".

HEC Eisbären Heilbronn: Trotz Umbruchs schielen sie auf die Playoffs

Tornados Unterland hoffen auf Feedback der Verantwortlichen des HEC Eisbären Heilbronn

Am Ablauf der Saisoneröffnungsfeier lassen die Tornados Unterland dann auch kein gutes Wort: "Es wurde keine Ansprache gehalten von den Offiziellen, geschweige denn der Kader vorgestellt oder die Gäste begrüßt. Ein absolutes NO-GO!!!" Ihr Fazit daraus: "Diesen Tag hätte man genauso gut im Biergarten verbringen können!" Am Ende schreibt der Fanklub allerdings noch, dass er sich über ein Feedback der Verantwortlichen freuen würde.

Pressesprecher Thomas Muth verweist auf echo24.de-Anfrage auf den Umstand, dass die HEC-Vorstände selbst Stellung zu der Kritik beziehen wollen. Nur zur Terminierung der Saisoneröffnungsfeier will er sich äußern: "Das Datum haben wir bereits im vergangenen September festgelegt, da wussten wir noch nichts von einem verkaufsoffenen Sonntag."

HEC Eisbären Heilbronn: Sind die Fronten zwischen Verein und Fans wieder verhärtet?

Die Stellungnahme der Vorstände steht noch aus, als Kerstin Plume aus dem erweiterten Vorstand auf den von einem Tornado-Mitglied geteilten Post reagiert - wenn auch "im privatem Namen und nicht offiziell für den HEC oder speziell die Eisbären". Sie schreibt: "Gestern waren ja wohl einige da und da hätte man doch mal darüber reden können. Nein, da geht man heim, setzt sich lieber an den PC und prangert den Verein und alle darin EHRENAMTLICH arbeitenden Helfern immer wieder im Netz an." Die Fronten zwischen Verein und Fanklub scheinen wieder einmal verhärtet...

Bildergalerie: Saisoneröffnungsfeier von HEC und Eisbären Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare