Admir Hamidovic gegen Bardhyl Gashi

Fightarena Heilbronn: Neu-Auflage des Skandalkampfs findet im K1 statt

+
Admir Hamidovic und Bardhyl Gashi werden sich erneut bei der Fightarena gegenüberstehen.
  • schließen

Admir Hamidovic und Bardhyl Gashi treffen bei der Fightarena Heilbronn 2019 erneut aufeinander.

+++ Update vom 14. März +++

Die Neu-Auflage des Skandalkampfs von 2018 wird im K1 ausgetragen - und NICHT im MMA. Also genau in der Stilart wie vor einem Jahr. Als Bardhyl Gashi (Black Scorpions Mannheim) seinem am Boden liegenden Gegner Admir Hamidovic (Kickbox-Akademie Heilbronn) übermotiviert gegen den Kopf trat - und disqualifiziert wurde. Gashi gegenüber echo24.de: "Ich freue mich sehr auf den Fight gegen Admir und verspreche, dass er diesmal sauber und nicht in einem Skandal enden wird."

Fightarena Heilbronn: Neu-Auflage des Skandalkampfs  - nur eine Frage ist offen

Es war einer dieser Kämpfe, über den bei der Fightarena 2018 in Heilbronn heiß diskutiert wurde. Lokalmatador Admir Hamidovic trifft auf Bardhyl Gashi (Black Scorpions Mannheim). Ein ausgeglichener K1-Fight in der Klasse bis 95 Kilo. Bis, ja bis Hamidovic zu Boden geht, sein übermotivierter Gegner ihm noch gegen den Kopf tritt - und disqualifiziert wird. Der 29-jährige Hamidovic erklärt: "Er hat sich bei mir dafür entschuldigt. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass wir uns gleich im MMA messen können, wenn es so wild wird."

Fightarena Heilbronn: UFC-Kämpfer Dennis Siver trainiert Admir Hamidovic im MMA

Dennis Siver mit seinem MMA-Schützling Admir Hamidovic.

Bei einer kleinen Hausgala in Mosbach treffen sich die beiden wieder und sprechen über ein mögliches MMA-Kräftemessen bei der diesjährigen Fightarena in der Heilbronner Kolbenschmidt-Arena. Dem beim ehemaligen UFC-Fighter Dennis Siver trainierenden Hamidovic käme das entgegen, nur Gashi zögert noch. Fakt ist bislang nur, dass sie sich am 11. Mai erneut im Ring gegenüberstehen werden. Sollte das im K1 geschehen, betont Hamidovic: "Dann wäre das mein letzter Kickboxkampf, bevor ich endgültig zum MMA wechsele."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare