Die Mitglieder haben entschieden

Eisbären-Eingliederung: Die Entscheidung ist gefallen!

+
Der neue HEC/Eisbären-Vorstand (von links): Jan Schablowski (2. Vorsitzender), Schatzmeister Alexander Artner, 1. Vorsitzender Kai Sellers und Jugend/Amateurvorstand Sven Breiter.
  • schließen

Mit Thomas von Euw kommt ein hauptamtlicher Chef-Trainer für den Nachwuchsbereich.

Das Heilbronner Eishockey ist zukünftig richtig breit aufgestellt. Die Eisbären Heilbronn hatten ja bereits am 18. März den Weg für einen Zusammenschluss mit dem Heilbronner Eishockey Club (HEC) durch die Selbstauflösung freigemacht. Die meisten Mitgliedschaften wurden zum HEC übertragen. Am Donnerstagabend findet dann die Hauptversammlung des HEC erstmals mit den ehemaligen Eisbären-Mitgliedern zusammen statt. Und alle vereint ein Ziel: das Eishockey in der Käthchenstadt zu stärken.

Die bisherigen HEC-Mitglieder müssen nicht extra über eine Fusion abstimmen. Das hatte sich durch die Auflösung der Eisbären erledigt. Diese gehen als HEC Eisbären Heilbronn im Verein auf und stellen ab sofort die Amateur-Mannschaft im Heilbronner Eishockey. Auch zukünftig wird dieses Mannschaft ihren Saisonetat in Eigenregie stemmen. Das hatten sie in der Vergangenheit stets mit Bravour gemeistert.

Um ab sofort die bisherige gute Nachwuchsarbeit noch zu intensivieren, stellt der Verein zudem den neuen Chef-Trainer für den Nachwuchsbereich vor. Das ist Thomas von Euw, ein 48-jähriger Schweizer, der bereits seit 1992 den Trainerschein besitzt und knapp 25 Jahre mit Kindern gearbeitet hat. Der macht aus einem Herz keine Mördergrube: "Wir wollen allen Jugendlichen eine Perspektive bieten." Die wäre mit der Amateurmannschaft in der Regionalliga gegeben, weiterhin soll eine zweite Mannschaft aufgestellt werden. Außerdem hofft er, dass man dann auf absehbare Zeit höherklassige Jugendmannschaften stellt, damit die besten Talente mangels sportlicher Perspektive nicht abwandern.

Abschließend wird der bisherige Vorstand nahezu einstimmig entlastet und es stehen Neuwahlen an. Zu wählen sind der Erste Vorsitzende, Schatzmeister und der 3. Vorstand, der für die Jugend und Amateure zuständig ist. Als Kandidaten treten an Kai Sellers (1. Vorstand), Alexander Artner (Schatzmeister) und Sven Breiter (3. Vorstand). Sellers wird bei einer Gegenstimme und sechs Enthaltungen gewählt. Noch besser ist das Ergebnis für Sven Breiter, der bei einer Enthaltung - er selbst - gewählt wird. Auch Artner wird als neuer Schatzmeister eingesetzt - bei zwei Gegenstimmen und 28 Enthaltungen.

Mehr zum Thema:

Aufgelöst: Eisbären-Mitglieder stimmen Fusion zu

Fatal: Ohne Fusion kein Überleben der Eisbären möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.