Alter Fanklub startet neu zum 20. Januar

So wollen die Tornados Unterland die Eisbären zum Erfolg blasen

+
Die Tornados-Chefs Toni Bertuleit (von links), Steffen Eckstein und Daniel Bejar wollen für die Eisbären Heilbronn alles geben.
  • schließen

Ab 20. Januar kehren die Tornados Unterland offiziell auf die Bühne der Eisbären Heilbronn zurück.

2016 haben sie sich selbst "auf Eis gelegt". Grund: interne Kommunikationsprobleme. Jetzt kehren die Tornados Unterland zurück, um für määächtig Stimmung zu sorgen. Für IHREN Eishockey-Regionalligisten Eisbären Heilbronn, der gerade eine Saison mit Höhen und Tiefen hinlegt. Daniel Bejar, der zusammen mit Toni Bertuleit und Steffen Eckstein dem Kult-Fanklub der Bärlis vorsteht, erklärt: "Wir waren mal eine Hausnummer, jetzt wollen wir die Stimmung zurückbringen!"

Beim Info-Abend am Samstagabend in der Heilbronner "Altstadt 2.0" erfährt echo24.de exklusiv Details. Zum Beispiel, dass die Tornados erstmals am 20. Januar beim Benefiz-Heimspiel der Eisbären Heilbronn gegen den EHC Freiburg 1b durch die Kolbenschmidt-Arena fegen werden. Und dafür sind laut Bejar "größere Sachen" geplant.

Tornados Unterland wollen alles für die Eisbären Heilbronn geben

Beim Heimspiel der Eisbären Heilbronn gegen Bietigheim haben die Tornados eine erste Kostprobe abgegeben.

Fester Platz der Tornados Unterland wird bei Heimspielen der Eisbären Heilbronn in Block B sein. Das ist der mit dem Podest. Aufgetreten wird mit neuen Fahnen, "einstudierter Choreografie" - und das Leitlied steht auch schon: "Zusammen" von den Fantastischen Vier. Ob dem neuen Sturm auf der Tribüne, der auf dem Eis folgt, bleibt abzuwarten. Bertuleit sagt aber: "Wir können die Saison nicht retten, sind aber fortan lautstark da - für unseren Verein!"

Bilder vom Heimspiel der Eisbären gegen Ravensburg

Mehr zum Thema

Zoff im Netz: Zerfleischen die Fans ihre Eisbären?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare