Rückkehr nach einjähriger Eis-Auszeit

Verteidiger Stefan Schrimpf feiert überraschendes Comeback bei den Eisbären Heilbronn

+
Eisbären-Pressesprecher Thomas Muth (links) begrüßt Stefan Schrimpf zurück im Team.
  • schließen

Stefan Schrimpf kehrt zu den Eisbären Heilbronn zurück und verleiht der Abwehr weitere Stärke.

Er hat die komplette vergangene Saison nicht gespielt. Weil er Vater geworden ist - und sich neben dem Beruf Zeit für seine junge Familie nehmen wollte und musste. Doch jetzt DAS Comeback, denn Stefan Schrimpf hat wieder "richtig Lust auf Eishockey". Deshalb läuft er fortan erneut für die HEC Eisbären Heilbronn in der Regionalliga Südwest auf.

Der 30-jährige Schrimpf, der erstmals am Sonntagabend beim 7:2-Heimsieg über die Mad Dogs Mannheim für die Eisbären Heilbronn aufs Eis ging, wird der Defensive vor Giga-Goalie Andrew Hare weitere Stabilität verleihen. Der gebürtige Heilbronner hat in seiner Karriere über 100 Zweitliga-Spiele für die Bietigheim Steelers bestritten. Seit der Saison 2012/2013 steht er in Diensten der Eisbären.

Eisbären Heilbronn: Alte Teamkollegen haben Stefan Schrimpf von der Stimmung vorgeschwärmt

Seine alten Team-Kollegen bei den Eisbären Heilbronn haben wesentlichen Anteil an der Erneut-Verpflichtung Stefan Schrimpfs: "Ich stand ja weiterhin in Kontakt zu den Jungs, die mir dann immer davon vorgeschwärmt haben, wie toll doch die Stimmung in der Mannschaft sei und wieviel Spaß das Training mache." Also schaute Schrimpf am Tag der Deutschen Einheit einfach mal vorbei und leckte Blut. Der 1,83-Meter-Mann verspricht: "Ich versuche, so oft wie möglich da zu sein und hoffe, dass ich den Eisbären helfen kann."

Bildergalerie: Eisbären Heilbronn empfangen die Mad Dogs aus Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare