Starker Stürmer bestimmt langweilige Partie

Überragender Kevin Malez rettet den Eisbären Heilbronn zwei Punkte!

+
Kevin Malez ist für die Eisbären Heilbronn DER Matchwinner...
  • schließen

Was für ein Auftritt von Kevin Malez! Mit seiner überragenden Leistung sichert er den Eisbären Heilbronn den Sieg in Mannheim.

○ Für die Eisbären Heilbronn müssen beim Tabellenletzten drei Punkte her.
○ Erstmals steht Ex-DEL-Spieler Marco Schütz im Kader der Eisbären Heilbronn.
○ Eisbären-Trainer Pavol Jancovic warnt vor Mannheims Defensiv-Stärke.

Mit dem ersten Saisonsieg in der Fremde in der Tasche geht's für die HEC Eisbären Heilbronn auf ihrer vierteiligen "Auswärtstournee" am Samstagabend zum dritten Gast-Auftritt. Gegner in der Eishockey-Regionalliga Südwest sind die Mad Dogs Mannheim, ihres Zeichens Tabellenletzter. Doch Eisbären-Trainer Pavol Jancovic ist gewarnt: "Wir müssen sehr, sehr vorsichtig sein und jede unserer Torchancen nutzen, denn die Mad Dogs sind defensiv stark!" Doch diese Stärke nutzt ihnen nichts: Die Eisbären Heilbronn gewinnen mit 5:4 nach Penalty-Schießen.

Erstmals steht den Eisbären Heilbronn bei ihrer "Drei-Punkte-Mission" in Mannheim Verteidiger Marco Schütz zur Verfügung. Pavol Jancovic schwärmt von den Fähigkeiten des ehemaligen DEL-Profis und jetzigen Team-Managers der Heilbronner Falken: "Marco hat eine unglaubliche Übersicht, und bei ihm sitzt jeder Pass - er wird uns ungemein dabei helfen, Andrew Hare im Torzu entlasten." Verzichten müssen die Eisbären Heilbronn diesmal auf den erkrankten Kapitän Daniel Brendle, den Nerven-wie-Drahtseile-Mann Leontin Kreps (ebenfalls krank), den beruflich verhinderten Stefan Schrimpf und weiterhin auf den verletzten Vasilios Maras (schwere Gehirnerschütterung). Doch nun hinein!

Die Eisbären Heilbronn tun sich sehr, sehr schwer

Die Eisbären Heilbronn wollen da weiter machen, wo sie vergangene Woche beim 4:3-Sieg nach Penaltyschießen in Hügelsheim aufgehört haben. Doch in Mannheim läuft das anders als in Hügelsheim: Moritz de Raaf auf Tobias Späth - schon steht's 1:0 für die Hausherren (8.). Der nachfolgende K(r)ampf auf Biegen und Brechen trägt irgendwann für die Eisbären Heilbronn Früchte: Stefano Rupp auf Kevin Malez; Ausgleich (16.) - und Pause.

Stefano Rupp bereitet für die Eisbären Heilbronn viele Treffer vor.

Es ist definitiv kein schönes Eishockey-Spiel, das die Zuschauer in der Folge zu sehen bekommen: Die Eisbären Heilbronn kassieren Strafen, Mannheim macht nichts draus - gähn! Doch der alles überragende Malez trifft zum 2:1 (25.). Und selbst als seine Eisbären Heilbronn in Rückstand geraten (27./41.), ist es ER, der durch seine Vorlagen die Eisbären zurückbringt: Malez auf Stefano Rupp (50.), Malez auf Robin Platz (57.). Bumm: 4:3 für die Eisbären Heilbronn.

Eisbären Heilbronn: Kevin Malez wächst über sich hinaus

Doch es folgt das prompt das vermaledeite  4:4 durch Oliver Zbaranski (58.). Und so bleibt es auch - heißt: Penalty-Schießen. Wieder einmal behalten die Eisbären Heilbronn dabei die Oberhand. 5:4, zwei Punkte - jedoch dieses Mal dank eines Kevin Malez', der gigantisch über sich hinausgewachsen ist!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare