Aiden Wagner trumpft in der RLSW auf

Dieser junge Eisbären-Spieler könnte für die Heilbronner Falken interessant werden

Der überragende Aiden Wagner jubelt nach dem Final-Einzug seiner Eisbären Heilbronn.
+
Der überragende Aiden Wagner jubelt nach dem Final-Einzug seiner Eisbären Heilbronn.
  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Aiden Wagner spielt sich bei den Eisbären Heilbronn in einen Rausch und vielleicht ins Blickfeld der Heilbronner Falken.

  • Die Eisbären Heilbronn stehen im Finale der RLSW.
  • Aiden Wagner wird dabei immer wichtiger für die Eisbären Heilbronn.
  • Schafft der 22-Jährige gar den Sprung in die DEL2 zu den Heilbronner Falken?

7:23 Minuten sind gespielt im zweiten Playoff-Halbfinale der Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW) zwischen den HEC Eisbären Heilbronn und dem EHC Zweibrücken. Da zeigt Aiden Wagner seine ganze Klasse. Hoch kommt der Pass von Artem Klein auf den 22-jährigen US-Amerikaner. Den juckt das nicht die Bohne: Aus der Luft semmelt er den Puck in bester Boris-Becker-Manier aus der Luft am starken Zweibrückener Torhüter Steven Teucke vorbei in die Maschen. Dieser Treffer Wagners ist das eigentliche Siegtor der Eisbären Heilbronn, auch wenn die Partie kurz vor Schluss noch mit 2:0 endet. Ohne dabei Arno Metz' Treffer herabzuspielen.

Aiden Wagner ist ein Artist an der Scheibe. Einer auf Oberliga-Niveau. Das wird schon beim Aufwärmen deutlich. Wenn er lässig seine Runde auf dem Eis dreht und dabei spielerisch den Puck auf seinem Schläger pingpongen lässt. Wagner, der klammheimlich in der Hauptrunde von den Eisbären Eppelheim nach Heilbronn gewechselt ist, haucht seinen in letzter Sekunde noch in die RLSW-Playoffs gerutschten Eisbären Heilbronn frischen Atem ein. Auch wenn er nach dem Triumph gegen das Hauptrunden-Überteam EHC Zweibrücken bescheiden sagt: "Unsere Mannschaft war schon immer stark - nur jetzt sind wir richtig eingestellt."

Eisbären Heilbronn: Trotz dreier Niederlagen gegen Zweibrücken nicht verrückt gemacht

Das ist dem Trainer-Gespann Pavol Jancovic und Milan Maruschka zu verdanken, die auf eine RLSW-Hauptrunde mit den Eisbären Heilbronn zwischen Haare-Ausrupfen und grenzenlosem Jubel zurückblicken können. Jancovic erklärt: "Wir haben uns selbst in miesen Zeiten nicht verrückt gemacht - auch nicht trotz dreier Saisonniederlagen gegen den EHC Zweibrücken."

Der bärenstarke Aiden Wagner steht sinnbildlich für diese Entwicklung. Und er hat noch lange nicht genug, wie er gegenüber echo24.de verspricht: "Wir werden den Titel nach Heilbronn holen." Es wäre die fünfte Meisterschaft nach 2013, 2014, 2015 und 2016. Wagner selbst wird dafür in Höchstform auflaufen. Denn es ist ein offenes Geheimnis: Durch herausragende Leistungen mit den Eisbären Heilbronn in der RLSW will er sich für höhere Aufgaben empfehlen. Mit deutschem Pass vielleicht sogar für die Heilbronner Falken in der DEL2.