Sportliche Höhepunkte erst im zweiten Halbjahr

Das sind Eduard Popps große Ziele für 2018!

+
Beim Erreichen seiner Ziele erhält Eduard Popp (rechts) Unterstützung von seinem neuen Hauptsponsor, der EDS B2B GmbH von Alexander Felde.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Erst in der zweiten Jahreshälfte geht es für den Olympia-Fünften so richtig in die Vollen - jetzt genießt erstmal etwas anderes höchste Priorität bei ihm.

Jetzt steht das Ringen für Eduard Popp erstmal hinten an. Denn der Olympia-Fünfte vom Bundesligisten Red Devils Heilbronn wird in den nächsten Wochen zum zweiten Mal Vater. Das 26-jährige Schwergewicht erklärt: "Deshalb werde ich 2018 das erste Halbjahr etwas kürzer treten und meine Frau Annika unterstützen." Wird es wieder ein Junge wie Sohn Jakob (3)? "Nein, wir bekommen ein Mädchen! Aber den Namen werde ich noch nicht verraten."

WM in Budapest als Einzel-Höhepunkt

Dieses Kürzertreten bringt für Popp den positiven Nebeneffekt mit, "dass ich regenerieren kann". Erster internationaler Test wird dann Mitte Mai die Militär-WM sein, bevor es im Juni bei den deutschen Meisterschaften um die Quali für die Weltmeisterschaften im Oktober in Budapest geht. Popp: "Dort will ich nach einer Medaille greifen!"

Mit den Red Devils nach ganz oben

Die Bundesliga-Vorrunde mit den Red Devils soll ihm zuvor dabei behilflich sein: "Ich werde sie komplett mitnehmen, um mir gegen starke Gegner die nötige WM-Härte zu holen." Apropos Bundesliga: Was ist denn das große Ziel des Eigengewächses mit seinen roten Teufeln? Popp lächelt und erklärt dann: "Ganz klar: Ich möchte deutscher Mannschaftsmeister mit ihnen werden!"

Mehr zum Thema:

Verdammt wichtig: Popp ringt weiter für die Red Devils

Große Ehre: Popp trägt sich in Goldenes Buch ein

Weitere Begabung: Das Geheimnis unseres Olympia-Ringers

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema