Deutsche Meisterschaften in Berlin

Er macht's nochmal! Rapp wird Vize-Meister über 200 Frei

  • schließen

Eine Wahnsinns-Schlussbahn verhilft Clemens Rapp zur zweiten Silbermedaille in Berlin.

Boaaaaah! War das knapp. Eine knappe Sekunde trennt am Ende Platz eins und vier. Mit starkem Ausgang für Clemens Rapp. Nach der Silbermedaille über die doppelte Distanz sichert sich der 27-Jährige auch über 200 Meter Freistil den Vize-Titel in 1:47,85.

Dabei drosch Rapp eine fulminante Schlussbahn ins Wasser. Noch bis zur letzten Wende sah es ganz bitter aus: maximal nach Platz vier. Doch dann legte der Schwimmer der Neckarsulmer Sport-Union offenbar den Turbo ein. Zog noch nach fast ganz vorne. Die Lücke zu Platz eins war dann allerdings doch schon zu groß. Poul Zellmann von der SG Essen gewann in 1:47,14. Dritter wurde Philip Heintz (1:47,93).

Die schönsten Bilder von den Deutschen in Berlin

Wie schon über 400 Meter konnte sich aber auch über die kürzere Strecke keiner der Athleten für die WM in Budapest qualifizieren. Die Normzeit von 1:46,23 war ebenso zu weit weg, wie die Norm für die 4x200 Meter Freistil-Staffel. Hier hätte Rapp als nun Zweitschnellster in Deutschland einen Startplatz sicher gehabt. Aber vielleicht drückt Bundestrainer Henning Lambertz bei den harten Normen ja doch nochmal ein Auge zu...

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

In Berlin: Rapp wiederholt deutschen Vize-Titel

Kopf hoch: Kleiner Wehmutstropfen für die Sport-Union

Bente Fischer: "Überraschung des Tages" in Berlin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare