Heilbronner Top-Mittelstrecklerin verliert fast alles

Denise Krebs gesteht: "Ich dachte ans Aufhören!"

+
Auf Heimatbesuch: Denise Krebs.
  • schließen

Denise Krebs ist in der Form ihres Lebens, steht aber nun vor dem Nichts. Wie geht es für die gebürtige Heilbronnerin weiter?

Die Wunde an ihrem Knie? Klar - die ist noch sichtbar, aber verheilt langsam. Was indes wesentlich langsamer bei 1.500-Meter-Läuferin Denise Krebs verheilt, ist diese klaffende Wunde auf der Seele. Die schmerzt sogar sooo sehr, dass die für den TV Wattenscheid startende Heilbronnerin Schluss machen wollte mit dem Spitzensport Leichtathletik. Gegenüber echo24.de gesteht sie: "Ich dachte ans Aufhören!"

Die 29-Jährige unterbot in dieser Saison die EM-Norm (4:09 Minuten) deutlich - dummerweise etwas zu spät. Die Olympia-Norm (4:07) hätte sie hingegen wahrscheinlich fristgerecht erfüllt. Wenn dieser verdammte Sturz in ihrem Letzte-Chance-Rennen 50 Meter vorm Ziel nicht gewesen wäre! Knie kaputt, Olympia kaputt, Glaube kaputt - denn letztendlich fliegt daraufhin die etwas schnellere, aber dennoch normlose Diana Sujew nach Rio. FRUST!

Hübsch und schnell: Denise Krebs in Aktion

Krebs verliert als Vierte der deutschen Jahresbestenliste (!!!) nun alles: die Kaderzugehörigkeit, ihren Platz in der Sportfördergruppe der Bundeswehr - und damit Geld für notwendige Trainingslager und einiges mehr. Andere würden den Kopf in den Sand stecken, nicht die Journalismus- und PR-Studentin. Die sagt: "Ich bin mittlerweile nur noch traurig, weil ich weiß, dass ich eine 4:05 hätte laufen können." Nur wo? Denn im Schatten von Olympia gibt es kaum Rennen. Und wenn, dann fehlen die Gegnerinnen, die sie zu einer Bestzeit treiben...

Dieses Voting ist abgelaufen.
Sollten Sportler wie Denise Krebs mehr von Sponsoren unterstützt werden?
Nein danke! Bitte alle Gelder nur in den Fußball.
75.25%
Auf jeden Fall, denn das sind wahre Athleten!
20.44%
Nur wenn der Sponsor einen Mehrwert davon hat.
4.29%

Egal, Denise Krebs gibt nicht auf, sondern setzt sich neue Ziele: die Hallen-EM 2017 zum Beispiel. Und dort wird sie sicher - Gesundheit vorausgesetzt - eine Hauptrolle spielen. Wenn, ja wenn sich vielleicht noch ein Sponsor für sie finden würde (Kontakt zu Denise Krebs). Dass einer anbeißen wird, steht jedoch eigentlich außer Frage. Schließlich ist Krebs nicht nur schnell, sondern auch sehr hübsch - und vielleicht einmal aufs Knie, aber garantiert nicht auf den Mund gefallen.

Mehr zum Thema:

Olympia-Nominierungen: Krebs hat noch Minimalchance

Tragisch: Olympia-Traum durch Sturz geplatzt

Hammer-Saisonbestzeit: Krebs zeigt dem DLV eine lange Nase

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare